Zwetschgen Zimt Plundertaschen

Cinnamon Prune Puff Pastry Pockets

Lange ists her, dass ich das letzte Mal ein Dessertrezept online gestellt habe, ebendies gilt auch für diese Zwetschgen Plunderchen. Die wurden nämlich bereits im Herbst gebacken. Aufgrund von Zeitmangel finden sie jedoch erst heute ihren Weg hier auf den Blog. Allgemein bin ich ein grosser Fan von Österreichischen und Deutschen traditionellen Gebäcken und kann nur schwer die Finger davon lassen, wenn ich über eine jener Köstlichkeiten stolpere. Hierzu gehört auch der Deutsche Plunder, welchen ich besonders in Form von, mit Früchten gefüllten, Taschen bevorzuge.                                  Und so kam dann einmal letzten Herbst völlig unerwartet eine Woge der Verlangens nach solchen Plundern über mich. So dass ich die einfach sofort haben musste. Kennt das jemand? Zu meiner Verteidigung ich war dazumal gerade schwanger und da überkommen einen ja die schrägsten Gelüste. Natürlich konnte ich die Dinger in Kürze nicht auftreiben, also entschloss ich mich kurzerhand mit ein wenig Schummelei selber welche zu backen. Ihr fragt euch jetzt bestimmt wo hier geschummelt wurde oder? Ok es war so…..

Plundertaschen werden nach Tradition, wie der Name ja schon sagt, aus Plunderteig hergestellt. Ja, ich weiss das war jetzt eine unnötige Aussage, aber hier kommts… Plunderteig war ebenfalls nirgends aufzutreiben und meine Person war zu faul den selber zu machen, also musste Blätterteig ran. Ist natürlich absolut nicht dasselbe, aber hey, Plundertaschen hört sich für ein Dessert einfach besser an als Blätterteigtaschen. Die Taschen waren trotz der Schummelei einfach köstlich, weshalb ich nicht missen wollte diese mit euch zu teilen. Weiter passen Zwetschgen und Zimt ja auch wunderbar zur Winterzeit weshalb das verspätete Aufschalten hoffentlich nicht all zu unpassend daher kommt.

Cinnamon & Prunes stuffed Danish Pastry

Zutaten (für 5- 6 Taschen):

  • 270g Plunderteig oder Blätterteig (in meinem Fall)
  • 200g Zwetschgen, frisch oder tiefgekühlt
  • 3-5 EL Wasser
  • 2 TL gemahlener Zimt
  • 2 EL Zucker (optional), ich hab ihn weggelassen, da mein Mann keinen Zucker mag
  • 1 Ei
  • 2 EL Wasser

Zubereitung:

  1. Die Zwetschgen mit dem Zimt und ein wenig Wasser (3-5 EL) in eine Pfanne geben und zugedeckt bei tiefer Temperatur köcheln lassen bis Zwetschgen schön weich sind.
  2. Backofen auf 180 Grad Celsius vorheizen.
  3. Blätterteig zu einem Rechteck auswallen (ca. 5mm dick)
  4. Zwetschgen-Zimt-Masse auf die untere Hälfte des Teiges geben, hierbei unten 2cm Rand freilassen. Oben genug Platz lassen, damit ihr die obere Hälfte umschlagen könnt.
  5. Obere Hälfte über die untere klappen und die Enden gut festdrücken.
  6. Mit einem Messer in gleichmässigen Abständen einschneiden. Die Ränder auslassen, sprich nicht ganz bis aussen einschneiden.
  7. Ein Ei zusammen mit 2 EL Wasser verquirlen und den Teig damit bestreichen
  8. Teig in 5 bis 6 gleich grosse Stücke schneiden. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und für circa 30 bis 40 Minuten im Ofen backen. Überprüft eure Plunder regelmässig. Wenn sie eine gold-braune Farbe annehmen sind sie fertig.

Einfach und soooo unglaublich lecker. Dazu kommt die unglaubliche Anzahl an Möglichkeiten womit man die Plunderchen füllen kann. Spontan kommen mir da noch Mangos, Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Aprikosen und Heidelbeeren in den Sinn. Welches wäre euer Favorit?

Bis bald,

eure Sarah

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s