Weekday Weekend Woche 4

Menü Plan 4Hallo meine Lieben, ich hoffe ihr habt den ersten Monat im neuen Jahr gut überstanden und dass die Umsetzung eurer Vorsätze bis jetzt klappt. Wie ihr wisst habe ich mir für den Janur 2018 vorgenommen meine Ernährung im umzustellen. Die vier Wochen sind jetzt um und zusammenfassend kann ich sagen, sich vegan zu ernähren ist weder schwer noch eintönig. Sobald man sich ein wenig umschaut und sich informiert was geht und was nicht, kommt das ganze von selber ins Rollen. Die meisten Supermärkte sind mittlerweile auch bestens mit veganen Alternativprodukten ausgestattet und seltenere Produkte kriegt man im Reformhaus. Die Möglichkeiten sind praktisch unbegrenzt und Ausreden zählen nicht 🙂                                                                                                                       Ich will jetzt in Bezug auf die vegane Ernährung nicht all zu stark ins Detail gehen. Vielleicht werde ich dies in Zukunft mal mache.

Wie gesagt sind die vier Wochen jetzt um und somit auch meine Ernährungsumstellung. Da ich mich jedoch mit mit einer veganen Ernährung unter der Woche sehr gut fühle, werde ich diese weiterführen. Am Wochenende werde ich jedoch bei Lust und Laune durchaus Käse, Fleisch und Fisch essen, da ich diese Lebensmittel halt nichtsdestotrotz sehr gerne mag. Aus meiner Sicht ist diese Art der Ernährung immer noch vertretbar, schliesslich werden tierische Produkte auf 2 Tage beschränkt.                                              Die Regeln der Weekday Weekend Challenge werden insgesamt ein wenig gelockert, aber weiterhin angewandt. In anderen Worten, die Vorräte an Kristallzucker und Weizenpasta werde ich aufbrauchen und dann nicht mehr per se nachkaufen. Vollkornpasta ist genau so lecker. Kristallzucker werde ich in Zukunft so gut wie möglich meiden, insbesondere zum Backen. Falls jedoch eines meiner Lieblingsprodukte – Sojacreme, Currypaste, Schokolade oder Erdnussbutter – Zucker enthält, werde ich das nicht so eng sehen. Weissmehl lässt sich ebenfalls gut vom Essplan streichen und zum selberbacken werde ich Vollkormehl oder Dinkelmehl verwenden. Aber auch hier werde ich es nicht all zu eng sehen.                                                                                                       Zwei Dinge, die ich definitiv wieder einführen werde unter der Woche sind weisser Reis und Alkohol. Mein Mann und ich lieben Basmatireis und Langkornreis, auf den werden wir nicht verzichten. Weiter liebe ich es am Abend ein Glas Weisswein zu trinken und koche auch relativ gerne mit Wein. Ihr seht also, wir werden Weekday Weekend in einer leicht abgeänderten Form beibehalten. Zusätzlich möchten wir die Challenge etwas steigern, indem wir hauptsächlich Bio-Produkte einkaufen.

Und obwohl unsere Ernährung in den letzten vierzehn Tagen wirklich eher langweilig war, hier doch noch mal unser Menüplan von Woche 4 Weekday Weekend.                     Leider haben wir es auch nicht mehr jeden Tag geschafft den Regenbogen zu essen. Unter den Farben blau und violett gibt es nicht wahnsinnig viele Optionen aus meiner Sicht. Täglich Blaubeeren, Süsskartoffeln und Rotkohl wird dann auch bald mal langweilig.

Montag:

Zu Beginn der Woche habe ich mich krank gefühlt und war nicht so richtig fit, dementsprechend war auch nicht wirklich ein Hungergefühl vorhanden. Am Montagmorgen habe ich mich an einer Schüssel Haferflocken mit Kokosdrink und frischen Äpfeln herangewagt (gelb, rot & weiss). Da mir jedoch anschliessend schlecht wurde, gabs nichts zum Mittagessen. Zu Abend hat mir mein Schatz dann eine bunte Gemüsesuppe gekocht, damit ich wenigstens etwas esse (gelb, orange, rot, grün, violett, weiss & braun).

Dienstag:

Am zweiten Wochentag fühlte ich mich schon ein wenig besser, mochte morgens aber trotzdem noch nicht gross was essen. Darum hat mein Mann Vollkornbrot eingekauft und dazu Avocado serviert (grün). Das Mittagessen haben wir nochmals ausgelassen und haben Baumnüsse gesnackt (braun). Dafür hatte ich dann am Abend so richtig Kohldampf und Lust auf Kohlenhydrate. Aus diesem Grund gabs Dinkelpasta mit frischen Paprika dreierlei und Erbsen an einer Tomatensauce (gelb, orange, rot, grün & weiss). Am Dienstag kam leider nichts blaues oder violettes auf den Tisch.

Mittwoch:

Mittwoch-Morgen hatte ich Zeit und Lust was leckeres zuzubereiten. Und es gibt nichts besseres als ein leckeres lauwarmes Porridge im Winter. Entschieden habe ich mich für ein Buchweizen-Porridge mit Zwetschgen an einer Zimtsauce (blau). Zu Mittag gabs noch die restliche Gemüsesuppe vom Montag bevor diese schlecht wurde (gelb, orange, rot, grün, violett, weiss & braun). Abends wurde dann der Kühlschrank geplündert und jegliches Gemüse, dass da noch rumlag zu einer leckeren Gemüsepfanne vereint (gelb, orange, rot, grün, violett, weiss & braun).

Donnerstag:

Da ich am Mittwochabend noch Blaubeer-Muffins gebacken hatte, gabs die am Donnerstag zum Frühstück (blaue). Zu Mittag gabs was Kleines und zwar Butterbrote mit Passionsfrucht (violett & gelb). Am Abend war dann wieder Restverwertung angesagt. Diesmal kam die Gefriertruhe an die Reihe, da wir Platz für neue Zutaten brauchten. Und welches Gericht eignet sich da am besten dazu? Genau ein Auflauf. Dementsprechend gabs ein Gemüseauflauf und mein Mann hat sich sehr darüber gefreut, dass seine Seite mit Käse aufgepeppt wurde (gelb, grün, violett & weiss). Den hatte ich leider ungewollt aufgetaut, also musste er gebraucht werden. An diesem Tag haben wir die Regenbogenfarben leider nicht geschafft.

Freitag:

Das Frühstück fiel leicht aus mit ein wenig Körnerbrot, frischer Ananas und Äpfeln, Kaffee und einer Blaubeeren Bananen Nice Cream (gelb, rot, blau & weiss). Die Überbleibsel des gestrigen Auflaufes assen wir zu Mittag (gelb, grün, violett & weiss). Über den Tag verteilt habe ich getrocknete Aprikosen & Haselnüsse gesnackt (orange & braun). Das Abendessen war absolut himmlisch, da haben wir nämlich eine vegane Süsskartoffel-Pizza mit Guacamole, Romanesco und Nüsslisalat gebacken (grün, violett & weiss). Das Rezept hierzu stammt von vanillacrunnch, eine Food-Bloggerin aus der Schweiz.

Samstag:

 

Den Samstagmorgen verbrachte ich mit Dessertvorbereitungen, da wir am Abend zu einem Fondue bei meinen Eltern eingeladen waren. Frühstück und Mittagessen wurden zusammengelegt und es gab die übrigen Blaubeermuffins (blau). Abends waren wir, wie bereits gesagt, bei meinen Eltern eingeladen und es gab Fondue. An diesem Tag haben wir so rein gar keine Farbe des Regenbogens gegessen. Ein absolut ungesunder Samstag, aber das muss auch mal sein findet ihr auch?

Sonntag:

Obwohl schon ein wenig trocken, gabs nochmals das Körnerbrot vom Freitag, Ananas und Äpfel zum Frühstück (gelb, rot & weiss). Das Frühstück glich zeitlich eher einem Brunch, weshalb wir kein Mittagessen gekocht haben. Dafür haben wir uns am Nachmittag nach einem ausgedehnten Spaziergang ein leckeres Stück Birnen-Schokokuchen mit einem Milchkaffee gegönnt (weiss). Abends war dann Asian-Night angesagt. Für meinen Mann gabs ne scharfe Lachspfanne und für mich eine Garnelenpfanne (gelb, rot, grün & weiss). Auch an diesem Tag haben wir leider nicht alle Regenbogenfarben geschafft.

In dem Sinne wärs das vorerst mal mit dem wöchentlichen Rapport in Sachen Weekday Weekend. Ende Februar gibts dann eventuell einen Post, wie die ganze Umsetzung bezüglich Bio-Produkten geklappt hat, inklusive Erfahrungen. Natürlich werden wir, wie bereits erläutert, diese Art Lifestyle weiterführen und insbesondere wieder versuchen mehr Wert darauf zu legen, täglich alle Farben des Regenbogens zu essen.

Bis bald,

eure Sarah

 PS, falls jemand Interesse am Wochen-Planner-File hat, schreibt mir eine Email (findet ihr unter Kontaktdaten) und ich sende euch die Vorlage.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s