fbpx

Bärlauchpüree Blätterteigtaschen

Die Bärlauchsaison neigt sich dem Ende zu und es bleiben nur noch drei Wochen, um dieses schmackhafte Frühlingskraut zu genießen. Es ist in den meisten Supermärkten bereits ausverkauft und seine Blumen beginnen in der Natur zu blühen. Gut zu wissen, dass wir noch ein paar leckere Gläser selbstgemachtes Bärlauchpesto auf Lager haben. Wir planen, daraus ein Nudelrezept für euch zu erstellen, das wir innerhalb der nächsten zwei Wochen hochladen werden. Jetzt möchte ich das heutige Rezept mit euch teilen. Was ist daran so erstaunlich, außer dass es Bärlauch enthält? Sie brauchen nur drei Hauptzutaten, um dies zu kreieren! Die Original-Inspo ist dieses Rezept für Kartoffelpüree mit Bärlauchpesto vom Schweizer Foodblogger Kitchwitch.

Ich weiß nicht, was Sie davon halten, aber in meinem Fall war ich schon immer ein großer Fan von Kartoffelpüree, besonders als Kind. Mit diesem Gericht sind Erinnerungen an meine Großmutter verbunden. Sie wusste immer, wie gerne ich ihren hausgemachten Kartoffelbrei aß, weshalb er fast jedes Mal serviert wurde, wenn wir bei ihr zu Mittag essen gingen. Bis zu diesem Moment bin ich auf kein besseres Kartoffelpüree-Rezept gestoßen als ihres. Mit diesem Gericht ist also ein gewisser sentimentaler und emotionaler Wert verbunden. Ist Ihnen das jemals passiert? Haben Sie Mahlzeiten oder Gerichte, die mit einer Erinnerung, einem Erlebnis oder einer Person verbunden sind?

So sehr ich auch einfachen Kartoffelbrei mag, manchmal ist es ganz nett, die Dinge etwas aufzupeppen, zum Beispiel durch das Hinzufügen von Gewürzen. Und das ist der Moment, in dem der Bärlauch ins Spiel kommt. Denn für dieses Gericht eignet sich im Frühling kein Kraut besser als dieses. Sein intensiver Knoblauchgeschmack macht es möglich. Indem Sie es Ihrem Brei hinzufügen, erhalten Sie ein völlig anderes Geschmackserlebnis. Beachten Sie bei der Verwendung von Bärlauch nur eines: Wenn Sie seinen starken Geschmack erhalten möchten, erhitzen Sie ihn niemals!
Ein weiterer Ratschlag, den ich eigentlich von meiner Großmutter bekommen habe, ist, beim Zubereiten von Kartoffelpüree stärkehaltige Kartoffeln zu verwenden. Sie haben eine viel trockenere Konsistenz und neigen dazu, nach dem Kochen auseinanderzufallen, was sie zum perfekten Kandidaten für Püree macht. Kommen wir nun zum Rezept.

Zutaten (für 6 Taschen):

  • 320g Blätterteig, Bio & Vegan
  • 500g stärkehaltige Kartoffeln, Bio -> Sie können auch bereits gedämpfte/gekochte Kartoffeln vom Vortag verwenden
  • 50 g Bärlauch
  • 1 TL Salz
  • eine Prise gemahlene Muskatnuss

Vorbereitung:

  1. Die Kartoffeln abspülen und in eine hohe Pfanne geben. Die Pfanne mit Wasser füllen, bis die Kartoffeln schön bedeckt sind.
  2. Garen Sie die Kartoffeln bei mittlerer Temperatur 30 bis 40 Minuten, je nach Größe Ihrer Kartoffeln. Kein Problem, wenn Sie sie bei der Weiterverarbeitung überkochen
  3. Inzwischen Bärlauchblätter abspülen und fein hacken.
  4. Das Kartoffelwasser abgießen und die Kartoffeln sofort schälen. Nun haben Sie mehrere Möglichkeiten. Sie können die Kartoffeln mit einer Gabel/Passe-Vite/Kartoffelstampfer oder einer Küchenmaschine zerdrücken und einfach den gehackten Bärlauch untermischen. Oder du schneidest die Kartoffeln in Stücke und gibst sie zusammen mit dem gehackten Knoblauch in die Küchenmaschine. So könnt ihr sie zusammen zu einem Brei verarbeiten. Ich entschied mich für das zweite Verfahren, obwohl ich meine Kartoffeln normalerweise nicht auf diese Weise zerstampfe. Nur eine Sache; Verwenden Sie dazu NIEMALS einen Mixer! Meins fing an zu rauchen, nachdem ich das versucht hatte.
  5. Den Brei mit Salz und gemahlener Muskatnuss würzen.
  6. Backofen auf 200° Celsius vorheizen.
  7. Den Blätterteig ausrollen (ca. 5 mm dick) und in sechs gleich große Quadrate schneiden. 2 bis 3 EL Bärlauchpüree auf die Mitte jedes Quadrats geben.
  8. Decken Sie Ihr Backblech mit Pergamentpapier ab und verteilen Sie Ihre Quadrate auf dem Papier. Auf der mittleren Schiene des Backofens etwa 20 Minuten backen. Die Taschen sollten braun, aber nicht verbrannt sein.

Wirklich ein tolles Rezept! Vor allem, wenn Sie Kartoffeln übrig haben und nicht wissen, was Sie damit machen sollen. Natürlich können Sie den Bärlauch auch durch andere Kräuter Ihrer Wahl ersetzen, zum Beispiel Petersilie, Schnittlauch, Basilikum oder auch Koriander. Niemand hindert Sie daran, zu experimentieren!

 

Lies dich bald

Sarah

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu