fbpx

Kohl-Wraps mit Saisongemüse & Tofu an einer Safransauce

Dieser Blogpost ist auch auf Englisch verfügbar .

Heute habe ich etwas ganz besonderes für euch, nämlich Kohl-Wraps an Safransauce. Dieses Rezept ist eine Zusammenarbeit mit „La Cucina Tee- und Gewürzhaus in Bern“, was für mich eine ziemlich große Ehre ist, da es mein Lieblingsgeschäft in Sachen Gewürze und Tee ist, einige von euch kennen das vielleicht schon von früheren Beiträgen hier . Sie verkaufen nur qualitativ hochwertige Produkte und viele davon sind auch biologisch. Wer auf der Suche nach ausgefallenen und seltenen Gewürzen ist, wird dort mit Sicherheit fündig. Auf der Suche nach Ajowan, Räucherpaprika, Räuchersalz, Chipotle und Piri Piri bin ich immer im „La Cucina Tee- und Gewürzhaus in Bern“ fündig geworden.

Doch der Star des folgenden Rezepts ist diesmal keiner der oben genannten, sondern erstklassiger Safran aus der Provinz Herat in Afghanistan. Wieder einmal ein Spitzenprodukt mit hervorragendem Geschmack. In diesem Sinne ein herzliches Dankeschön an das Team vom „La Cucina Tee- und Gewürzhaus in Bern“ für die Zusendung dieses exquisiten Produktes, ich kann es absolut weiterempfehlen.

Neben dem traditionellen Mailänder Risotto gibt es noch viele andere köstliche Gerichte, die Sie mit Safran zubereiten können. Das einzig Wichtige, was Sie beim Kochen mit Safran beachten sollten, ist, ihn in den Mittelpunkt zu stellen, da Sie seine Geschmackskomponente nicht verändern möchten.  In diesem Fall empfehle ich dringend, keine anderen Gewürze – außer Salz und Pfeffer – zu verwenden, wenn Sie das gesamte Geschmacksspektrum dieses gelben Goldes genießen möchten. Das ist der Hauptgrund, warum ich es bei diesem Rezept einfach gehalten habe. Sie brauchen nur saisonales Gemüse Ihrer Wahl, Kohlblätter und Räuchertofu. Ebenso wichtig ist die Dosierung von Safran, da dieses Gewürz einen ganz besonderen Geschmack hat. Wenn Sie einem Gericht zu viel Safran hinzufügen, bekommt es einen medizinischen Geschmack. Es ist also immer besser, mit einer kleinen Menge zu beginnen und dann bei Bedarf etwas mehr hinzuzufügen. Die Verwendung von hochwertigem Safran ist ein weiterer wichtiger Punkt, das Ergebnis und das Geschmackserlebnis werden viel besser. Kommen wir nun zum Rezept.

Zutaten (für 2 Personen):

  • 1 Spitzkohl
  • 150 g Räuchertofu
  • 1 Karotte, Bio
  • 1 Lauch, bio
  • 1 Rübe, bio
  • 2 gepresste Knoblauchzehen, bio
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • App. 20 Zahnstocher, alternativ Küchengarn
  • 1 Zwiebel, Bio
  • 1 EL Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • 150 ml Weißwein
  • 100ml Wasser
  • 1 TL Gemüsebrühepulver
  • 2 1/2 TL Maisstärke
  • 5 EL Wasser
  • 1 TL Safran, dieses Produkt finden Sie im Onlineshop La Cucina

Vorbereitung:

  1. Karotte, Lauch und Rübe abspülen. Karotte und Rübe schälen, dann das gesamte Gemüse in kleine Stücke/Würfel schneiden.
  2. Tofu abtropfen lassen und in kleine Stücke schneiden.
  3. Olivenöl in eine Pfanne geben, erhitzen und Gemüse, Tofu, Knoblauch, Salz und Pfeffer hinzufügen. Braten, bis der Tofu bräunlich wird (ca. 5 bis 8 Minuten).
  4. Kohlblätter vorsichtig entfernen. Blätter abspülen und maximal 2 Minuten in kochendem Wasser blanchieren. Wasser abgießen und Kohlblätter sofort in ein Eisbad legen oder mit kaltem Wasser abspülen, um den Garvorgang zu stoppen. Dieser Schritt wird dringend empfohlen, da er den späteren Verpackungsvorgang erheblich vereinfacht.
  5. Geben Sie einen Esslöffel der Gemüse-Tofu-Mischung in die Mitte eines Kohlblatts und wickeln Sie das Blatt ein. Verwenden Sie Zahnstocher oder Küchengarn, um zu verhindern, dass sich die Wraps öffnen.
  6. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Sonnenblumen- oder Rapsöl in eine Pfanne geben und erhitzen. Gehackte Zwiebel glasig dünsten.
  7. Mit Weißwein und Wasser ablöschen. Gemüsebrühepulver und Safran ebenfalls zugeben und bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  8. Maisstärke mit dem Wasser vermischen und die Mischung in Ihre Safransauce gießen. Sehr gut mischen. Kohlwraps zugeben und weitere 3 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Wenn Sie möchten, können Sie die Safransauce sieben, bevor Sie die Wraps hinzufügen, um die Zwiebel zu entfernen.

Ok, ich bin ehrlich zu Ihnen, das Wickeln erfordert ein wenig Übung und Zeit, aber es lohnt sich auf jeden Fall. Ein rundum leckeres veganes Rezept, das durch die leuchtende Farbe und den aromatisch-herben Geschmack des Safrans ein perfektes Gericht für die nächste Dinnerparty ist.

Lies dich bald,

Sarah

Hinweis: Dies ist ein gesponserter Beitrag!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu