fbpx

Wie man frisches Pesto aus Karottengrün herstellt

Dieser Blogbeitrag ist auch auf Deutsch verfügbar.

Grünes Karottenpesto

Sie schlendern über den Markt und sehen ein Bündel Möhren. Es ist schwer, zu widerstehen, nicht wahr? Irgendwie wirken Karotten auf mich immer besonders frisch, verglichen mit denen ohne Grün. Deshalb greife ich auch gerne beherzt zu, wenn ich einen schönen Hosenbund sehe.
Die Möhren sind nun gekauft und ganz einfach verarbeitet, aber was genau macht man mit dem Grün? Haben Sie sich diese Frage schon einmal gestellt? Die meiste Zeit landet sie in der Tonne.

Damit ist ab heute Schluss! Ich zeige Ihnen, wie Sie aus Karottengrün eine leckere Plage zaubern können. Und wenn Pesto nicht Ihr Ding ist, habe ich am Ende dieses Artikels noch einige andere Ideen gesammelt.

Warum Sie alle Teile der Karotte essen sollten

Das Grün ist ein essbarer Teil der Karotte. Warum sollte ein durchaus genießbarer Teil eines Gemüses einfach weggeworfen werden? Das wäre eine völlige Verschwendung. Und es wäre auch nicht nachhaltig. Übrigens schneiden Marktverkäufer gerne automatisch das Grün der Bundkarotten ab. Eigentlich traurig, denn das zeigt, wie wenig die Menschen wissen, dass man diese Lebensmittel essen kann. Sagen Sie dem Marktverkäufer, dass er das nicht abschneiden soll!
Der zweite Grund: Das Grün der Karotten ist sehr nahrhaft und gesund. Der grüne Teil der Karotte ist reich an Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen. Deshalb unbedingt auch konvertieren. Es ist ratsam, beim Kauf von Möhren immer auf ein Bio-Siegel zu achten, um eine Belastung mit Pestiziden zu vermeiden.

kein Karottengrün mehr verschwenden

Pesto aus Karottengrün

Die Verarbeitung zu Pesto ist meine Lieblingsvariante, um Karottengrün zu verwenden. Warum Pesto? Die ehrlichste Antwort: Ich liebe Pesto und kann nie genug davon bekommen. Dieser Grund überzeugt Sie nicht?

Pesto ist superschnell zubereitet und kann leicht im Voraus zubereitet werden. Wenn Sie nicht viel Zeit haben, können Sie Pesto nehmen und sich eine schnelle Mahlzeit zubereiten. Sie können das Karotten-Grün-Pesto auch einfrieren. Und nicht zuletzt schmeckt es himmlisch. Nun, habe ich Sie jetzt überzeugt?

Was kann man mit dem Karottengrün noch machen?

Sie mögen kein Pesto oder suchen nach anderen Möglichkeiten, das Grün der Karotte zu verarbeiten? Hier sind ein paar Ideen:

  1. Das Grün knusprig braten und als Topping verwenden
  2. Schnibbeln Sie es in den Salat
  3. Verwenden Sie ihn wie Petersilie als Kraut für Salatdressings und als Gewürz für deftige Gerichte.
  4. Geben Sie es in einen grünen Smoothie.
  5. Machen Sie eine leckere Suppe daraus
  6. Kochen Sie ihn wie ein normales Gemüse, z. B. in Eintöpfen, Suppen, Risotto
  7. Verwenden Sie es zur Herstellung Ihrer eigenen Gemüsebrühe
  8. Daraus einen leckeren Joghurt-Kräuter-Dip herstellen
  9. Verarbeiten Sie es zu einem Chimichurri oder anderen köstlichen Marinaden
  10. Trocknen Sie das Grün und stellen Sie daraus Gewürzmischungen her.

wie Sie das Beste aus Ihrer Karotte machen

Übrigens: Das Karotten-Grün-Pesto eignet sich auch wunderbar als Füllung für selbstgemachte Tortellini, Ravioli und Co.
Jetzt hast du eine tolle Ideensammlung, was du mit dem Grün deiner Möhren machen kannst, damit sie in Zukunft nicht im Müll landen. Jetzt schulde ich euch das Pesto-Rezept und freue mich auf euer Feedback zu diesem Blogpost.

Bis bald,

Sarah

0 von 0 Bewertungen
Print

Pesto from Carrot Green

A quick and easy recipe for making your own pesto recipe from carrot green. The perfect low waste recipe!

Course basic recipe, sauce
Cuisine Italian
Keyword left over recipe, low waste recipe, zero waste
Prep Time 10 Minuten
Cook Time 10 Minuten
Servings 2 jars
Author Velvet & Vinegar

Ingredients

  • carrot green organic
  • 2 cloves of garlic organic
  • 1 tsp salt organic
  • 40 g hazelnuts organic
  • 50-90 ml olive oil organic
  • 1-2 tbsp yeast flakes organic

Instructions

  1. Remove the green, wash under running water, let it drip off or spin it dry with a salad spinner. Then chop coarsely.
  2. Peel and press the garlic cloves.
  3. Put all ingredients up to and including hazelnuts into a blender or food processor. Add 50ml olive oil and crush into a pesto. Depending on the mixer/food processor, you will need more olive oil so that the pesto can be processed evenly.
  4. If you use up the pesto immediately you can add the yeast flakes immediately, otherwise I would wait until serving with it.
  5. Fill the pesto into a sealable glass and cover with olive oil. Store in the fridge and use within 3-4 days.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu