Go Back
+ servings
Print
nachhaltiger pflanzlicher Weihnachtsbraten

Veganer Linsenbraten im Blätterteig

Herzhaft, deftig und heimelig - genau DAS wünsche wir uns von unserem Weihnachtsessen. Ein veganer Linsenbraten im Blätterteig - wie dieser hier - erfüllt all diese Anforderungen. Er kommt fein verpackt im Blätterteig-Knuspermantel mit lediglich pflanzlichen Zutaten daher. Eine umweltfreundliche Alternative, die ganz ohne Tierleid auskommt. Aber noch wichtiger ein veganer Braten, der einfach vorzüglich schmeckt, einfach zubereitet ist und deine Gäste absolut begeistern wird! Genuss pur, wer braucht da noch Fleisch.

Course dinner & lunch
Cuisine Deutsch, Schweiz
Keyword Linsenbraten, veganer Braten, veganer Braten im Blätterteig, veganer Weihnachtsbraten
Prep Time 15 Minuten
Cook Time 1 Stunde 10 Minuten
Ruhezeit 2 Stunden
Servings 4 Personen
Author Velvet & Vinegar

Ingredients

  • 100 g braune Linsen Bio
  • Gemüsebrühe* Bio
  • 2 EL vegane Butter oder Olivenöl Bio
  • 3 kleine Zwiebeln oder 1 grosse Zwiebel Bio
  • 150 g Champignons Bio
  • 3 Knoblauchzehen Bio
  • 50 g Haferflocken* Bio
  • 2 TL gemahlene Flohsamenschalen* Bio
  • 2 TL getrocknete Petersilie* Bio
  • 1 TL Paprikapulver* Bio
  • Salz & Pfeffer nach Geschmack
  • 2-3 Zweige Rosmarin* Bio
  • 3-4 Zweige Oregano* Bio
  • 2 EL Tomatenpüree Bio
  • 4-5 EL Wasser
  • 160 g veganer Bacon*
  • 320 g veganer Blätterteig* Bio
  • etwas Sojasahne Bio
  • 1 Msp. gemahlener Kurkuma Bio

Instructions

  1. Linsen nach Packungsanweisung in Gemüsebrühe weich kochen und gut abtropfen lassen.

  2. Zwiebeln fein hacken. Pilze in kleine Stücke schneiden. Knoblauchzehen pressen. Margarine in einer Pfanne schmelzen. Zwiebeln und Pilze zugeben und darin goldig-braun anrösten. Kurz bevor die Pilze und die Zwiebeln bereit sind, Knoblauch zugeben. Beiseite stellen.
  3. Rosmarinnadeln und Oreganoblätter abzupfen. Haferflocken, gemahlene Flohsamenschalen, Gewürze, Rosmarin und Oregano in deine Küchenmaschine geben und fein mahlen. Linsen, Tomatenpüree und Pilzmasse hinzugeben. Nochmals kurz mixen bis eine homogene klebrige Masse entsteht. Gegebenenfalls etwas Wasser zugeben, falls die Masse zu trocken ist.
  4. Kastenform 25cm mit Wachstuch auslegen und Bratenmasse darauf verteilen. Formen und satt zusammenwickeln, so dass Masse bereits die gewünschte Form hat. Für mindestens 1h in den Kühlschrank stellen. Besser 3-4h.
  5. Backofen auf 200° Celsius vorheizen. Kastenform auf 30cm vergrössern. Form mit Backpapier auslegen und Blätterteig in die Form legen. Speckstreifen auf den Blätterteig legen, so dass die Enden über die Kastenform herausragen. Bratenmasse vorsichtig aus den Wachstuch nehmen und in die Kastenform legen. Speckstreifen überschlagen und auf die Bratenmasse legen. Sie sollte nun komplett mit Speckstreifen ummantelt sein. Nun Blätterteig an den kurzen Enden umschlagen und auf den Braten legen. Danach die langen Enden des Blätterteiges einschlagen. Nun ist der Braten komplett eingewickelt. Überschüssigen Blätterteig abschneiden.
  6. Linsenbraten vorsichtig aus der Form heben und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Etwas Sojasahne mit gemahlenem Kurkuma mischen und den Braten damit bestreichen. Mit einem Messer vorsichtig ein Rautenmuster einritzen. Aus dem übrigen Blätterteig mit einem Keksausstecher Sterne ausstechen und diese mit etwas Sojasahne bepinseln und auf den Braten legen.
  7. Den Braten in der Mitte des Ofens für 35-40 Minuten backen. Danach nochmals für 5 Minuten auf der untersten Rille des Ofens. Falls der Braten oben zu stark bräunt einfach mit einem Tuch abdecken.

Recipe Notes

*Du kannst selbstgemachte Gemüsebrühe verwenden.
*Bei glutenfreier Ernährung wählst du glutenfreie Haferflocken.
*Die Flohsamenschalen kannst du mit gemahlenen Leinsamen austauschen oder ggf. weglassen.
*Du kannst die Kräuter nach Belieben austauschen, anstelle von Oregano z. Bsp. Thymian nehmen, etc.
*Probiere die Bratenmasse nach dem Mischen & würze ggf. mit Salz & Pfeffer nach.
*Anstelle des regulären Paprikapulvers kannst du auch geräucherte Paprika nehmen.
* Für dieses Rezept wurde dieser vegane Speck verwendet.
* Wähle bei glutenfreier Ernährung einen glutenfreien Blätterteig.