fbpx

Raffinierte zuckerfreie BBQ-Sauce

Dieser Blogbeitrag ist auch auf Deutsch verfügbar.

raffinierte zuckerfreie BBQ-Sauce

BBQ-Sauce darf im Sommer auf keiner Grillparty fehlen. Das einzige Problem: Fertigsaucen enthalten oft Konservierungsstoffe und andere Zusatzstoffe. Dazu gehören häufig Zucker oder Glukosesirup. Glauben Sie auch, dass das irgendwie unnötig ist? Hinzu kommt das Verpackungsmaterial, das nicht immer recycelt werden kann (außer Glasflaschen). Was wäre, wenn ich Ihnen sagen würde, dass Sie eine raffinierte, zuckerfreie BBQ-Soße herstellen können, die genauso lecker, wenn nicht sogar besser ist und keine künstlichen Zusatzstoffe benötigt?

Eine leckere BBQ-Sauce selbst herzustellen ist keine Zauberei

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber ich war schon immer ein wenig eingeschüchtert von BBQ-Sauce. Das Räucheraroma selbst herzustellen, klang zunächst kompliziert. Und irgendwie konnte ich mir nicht so recht vorstellen, was in der Sauce sein sollte. Ein Blick auf die Zutatenliste von gekauften BBQ-Saucen macht die Situation nicht besser. Es sind relativ viele Inhaltsstoffe aufgeführt. Kommt Ihnen das irgendwie bekannt vor?
Nun, eine Online-Recherche später hatte ich neuen Mut gefasst. Und in der Tat ist es nicht schwer, eine BBQ-Sauce selbst herzustellen! Und in Wirklichkeit brauchen Sie nur die Hälfte der Zutaten, die in den gekauften Soßen enthalten sind. Ok, was man aber wirklich braucht, ist eine gewisse Menge an Gewürzen. Aber das ist ja der ganze Zauber.

Die Zubereitung selbst ist weder schwierig noch dauert sie Stunden. In 30 Minuten können Sie ganz einfach Ihre eigene raffinierte zuckerfreie BBQ-Sauce herstellen. Am besten kochen Sie die Soße, wenn Sie gerade dabei sind, Ihre Mahlzeiten vorzubereiten. Im Kühlschrank lässt er sich problemlos ein paar Tage aufbewahren. Es geht natürlich auch ohne Essensvorbereitung. 🙂

BBQ-Sauce ohne raffinierten Zucker und Plastik

Warum sollte man BBQ-Sauce überhaupt selbst herstellen?

Hierfür gibt es verschiedene Gründe. Aber eines ist klar: Sauce selber machen ist gesünder und nachhaltiger! Diese Gründe sind für mich persönlich ausreichend. Hier ist jedoch eine kleine Liste weiterer Gründe.

  • es ist billiger
  • es ist gesünder und natürlicher, da Sie selbst über die Zutaten entscheiden
  • frei von jeglichen Zusatzstoffen, Konservierungsmitteln und E-Nummern
  • plastikfreie Verpackungen bzw. nachhaltige Verpackungen
  • mehr Zeitersparnis, da man nicht in den Laden gehen muss, um die Soße zu besorgen (vorausgesetzt, man hat die Zutaten zu Hause)
  • die Sauce schmeckt nach persönlichem Gusto und kann individuell angepasst werden
  • Was die Qualität betrifft, so ist die hausgemachte BBQ-Sauce immer der Gewinner.
  • es macht Spaß, etwas selbst zu machen

BBQ-Sauce selbst herstellen die beste bbq-sauce - ohne raffinierten zucker und ketchup

Raffinierte zuckerfreie BBQ-Sauce – gehört da nicht immer Zucker rein?

Es wird viel darüber gestritten, wie eine BBQ-Sauce schmecken soll. Von rauchig-pikant, feurig-scharf, fruchtig-süß bis hin zu sonnengereiften Tomaten ist für jeden etwas dabei. Und das Aroma kann mit verschiedenen Zutaten variiert werden. Bestimmte Zutaten wie Ketchup und Zucker – sei es in Form von Industriezucker, Honig, Glukosesirup oder Melasse – sind in praktisch allen Grillsaucen zu finden. Industriell hergestellter Ketchup enthält oft auch Zucker.

Ich verurteile Zucker nicht per se, denn wenn er in großen Mengen konsumiert wird, sehe ich kein Problem darin. Allerdings sind die Mengen in industriell hergestellten BBQ-Saucen manchmal übermäßig hoch und der Käufer wird mit verschleierten Angaben – wie Glukosesirup – verwirrt. Viele Menschen sind sich nicht bewusst, dass es sich dabei auch um Zucker handelt. Deshalb mache ich die BBQ-Sauce lieber selbst. Dann können Sie entweder ganz auf Zucker verzichten oder gesündere Alternativen wählen. Die heutige Version enthält Dattelsirup und Ahornsirup anstelle von raffiniertem Zucker. Beides sind natürliche Süßstoffe. Natürlich nicht zuckerfrei, aber aus meiner persönlichen Sicht eine bessere Alternative als Industriezucker.
Wenn Sie sich für Zucker und Zuckeralternativen interessieren und wissen möchten, warum ich Reissirup, Birkenzucker oder Dattelsirup bevorzuge, schauen Sie sich meinen Artikel über raffinierten Zucker und seine Alternativen an. Anina von aniahimsa hat auch einen super spannenden Artikel zu diesem Thema geschrieben.

Nun wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren und Kreieren Ihrer eigenen individuellen Mischung. Meine BBQ-Saucen-Variante kommt nicht nur ganz ohne den Zusatz von raffiniertem Zucker aus, sondern auch ohne Ketchup. Ihr Aroma ist rauchig und tomatenähnlich, denn für mich gehört Raucharoma einfach in eine BBQ-Sauce. Die fertige Sauce kann problemlos eine Woche lang im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Lese dich später

Sarah

0 von 0 Bewertungen
Print

Refined sugar free BBQ sauce

A delicious and easy to prepare smoky BBQ sauce, free of refined sugar and no plastic packaging involved.

Course basic recipe, marinade, sauce
Cuisine American
Keyword basic recipes, BBQ, grilling
Prep Time 5 Minuten
Cook Time 20 Minuten
Servings 1 mason jar
Author Velvet & Vinegar

Ingredients

  • 1 onion organic
  • 3 cloves of garlic organic
  • 2 tbsp olive oil organic
  • 200 g sugar-free tomato paste organic
  • 1 tbsp mustard organic
  • 1 teaspoon salt organic
  • ½ TL black pepper organic
  • 2 tablespoons maple syrup organic
  • 50 g date syrup organic
  • 1 tbsp lime juice organic
  • 2 tbsp balsamic vinegar organic
  • 1 tsp paprika powder organic
  • 1 tsp smoked paprika powder organic
  • ½ TL chili powder organic
  • ¼ TL cayenne pepper organic

Instructions

  1. Peel onion and garlic cloves and chop finely.
  2. Heat olive oil in a frying pan over medium heat. Sauté the onion for 2-3 minutes until they are slightly golden-brown (not burnt!). Add the garlic and fry for another minute.
  3. Add all other ingredients and simmer over medium heat until thick.
  4. Puree the BBQ sauce with a hand blender or pour into a blender and chop.
  5. Fill into a clean sterilized glass while still warm and close well. To sterilize imply heat the glass in the oven for 10-15 minutes at 220-250° Celsius.
  6. Refrigerate in the refrigerator for a maximum of 7 days. I usually use the sauce immediately.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu