fbpx

Hausgemachte Hafersahne und Hafermehl

Dieser Blogbeitrag ist auch auf Deutsch verfügbar.

Springe zu Rezept Rezept drucken

Lieben Sie Hafermehl in Ihrem morgendlichen Müsli? Oder mögen Sie einen Schuss Hafersahne in Ihrer Nudelsauce? Aber der ständige Berg an Verpackungsmüll und Tetrapacks geht Ihnen auf die Nerven? Außerdem sollten Salmler speziell getrennt und entsorgt werden… Wie wäre es, wenn ich Ihnen sage, dass Sie Ihre eigene Hafersahne und Hafermilch in nur wenigen Minuten selbst zubereiten können. Sie benötigen nur 3 Zutaten und es entsteht kein Verpackungsmüll. Ein einfacher Schritt zu mehr Nachhaltigkeit und weniger Abfall.

selbstgemachter Hafermylk

Hausgemachte Hafersahne und Hafermarmelade

Selbst gemachte Hafersahne und Hafermyk wird etwas anders hergestellt als die gekaufte. Aber es schmeckt genauso gut. Alles, was Sie dazu brauchen, ist Wasser, Salz, zarte Haferflocken und einen Hochleistungsmixer. Ein Nussbeutel wäre nicht schlecht, aber es geht auch ganz gut mit einem Sieb.

Ein weiterer Unterschied zur handelsüblichen Version: Die selbstgemachte Version enthält kein zugesetztes Kalzium, wie man es bei vielen Haferflocken aus dem Supermarkt findet. Wenn Sie sich jedoch ausgewogen ernähren und genügend andere kalziumhaltige Lebensmittel zu sich nehmen, sollte dies kein Problem darstellen. Mehr über pflanzliche Kalziumquellen finden Sie in diesem Artikel.

An dieser Stelle sei auch erwähnt, dass sich selbst gemachte Hafersahne und Hafermyk beim Erhitzen anders verhalten als die gekauften Produkte. Aufgrund der heimischen Produktion ist es manchmal schwieriger, die in Hafer enthaltenen Schleimstoffe vollständig zu eliminieren oder zu vermeiden.

Die selbstgemachte Hafersahne hat eine etwas dickere Konsistenz als das gekaufte Produkt. Das bedeutet, dass sie schneller eindickt und Sie eventuell etwas mehr Flüssigkeit (Wasser, Brühe, Wein usw.) benötigen, um der Sauce die richtige Konsistenz zu geben. Es wird auch angenommen, dass man es wie eine Küche benutzt, d.h. es aufwärmt. Es kann nicht ausgepeitscht werden.

Hafermyk ist – im Gegensatz zu Hafercreme – nicht unbedingt zum Erhitzen geeignet. Wenn man ihn kocht, wird er aufgrund der Schleimstoffe zu Hafersahne und wird dickflüssig. Ich verwende mein Hafermylk hauptsächlich für kalte Zubereitungen. Es sollte möglich sein, ihn dem Kaffee zuzusetzen, ohne dass er ausflockt und eindickt, wenn Sie das hier beschriebene Verfahren befolgen. Selbst hergestellte Hafermyk ist jedoch nicht zum Schäumen geeignet.

selbstgemachte Hafersahne

Hausgemachte Hafersahne und Hafermehl

Der beliebteste pflanzliche Mylk bei uns ist – neben Sojamilch – eindeutig Hafermilch. Das liegt nicht nur an seinem köstlichen Geschmack, sondern vor allem an seinem positiven ökologischen Fußabdruck. Im Vergleich zu anderen pflanzlichen Mylk-Arten benötigt Hafermylk deutlich weniger Wasser. Hafer ist auch eine regionale Getreideart. Deshalb ist es in der Regel unsere erste Wahl.
Hafer ist neben der Sojaküche auch die erste Wahl für unsere Küche (Sahne zum Kochen).

Beim Kauf von Hafermilch und Hafersahne entsteht jedoch Verpackungsmüll. Auch in der Schweiz ist es nicht so einfach, Tetrapackungen zu recyceln. Bei Respekt müssen Sie sich an eine spezielle Sammelstelle wenden. Diese sind jedoch recht dünn gesät, und wenn man für jede Art von Abfall einen anderen Ort aufsuchen muss, wird es mühsam.

Ein weiterer Punkt, der mich stört, vor allem beim Kauf von Hafermilch, ist der darin enthaltene Zucker. Durch die Gärung während des Produktionsprozesses wird Zucker gebildet. Der Zuckergehalt kann je nach Produkt und Unternehmen variieren. Und es gibt inzwischen auch Produkte, die ganz ohne Zucker auskommen, wie z.B. Hafermyk von Alpro oder Provamel. (Keine Werbung oder gesponserte Erwähnung. Beide Produkte stammen von der Firma Danone, wenn Sie darauf achten, wer die Produkte herstellt).

Aus diesem Grund bin ich zu dem Schluss gekommen, dass selbstgemachte Hafersahne und Hafermehl hier die bessere Wahl sind. Man weiß, was drin ist, man wählt die Zutaten selbst aus und es gibt keinen Abfall.

Wie man Hafersahne und Hafermehl selbst herstellt

Bei der Herstellung von selbstgemachter Hafersahne und Hafermyk ist ein markanter Unterschied festzustellen. Bei Hafersahne werden die Haferflocken mit warmem Wasser verarbeitet, bei Hafermyk mit eiskaltem Wasser. Da die Hafersahne eine etwas dickere Konsistenz haben soll, ist es ratsam, die Haferflocken in warmem Wasser einweichen zu lassen. Sie wollen dies nicht mit Hafermilch, also weichen Sie hier nicht ein.

Die Technik ist jedoch letztlich die gleiche. Sie mischen die Haferflocken mit Wasser. Kaltes Wasser für die Hafermilch. Für die Hafersahne 50% heißes Wasser und 50% normales Wasser bei Zimmertemperatur. Für die Hafersahne lässt man die Haferflocken in heißem Wasser einweichen, bis das Wasser abgekühlt ist (ca. 10 bis 15 Minuten). Dann mischt man es und gießt das Mylk/die Creme durch einen Nussbeutel oder ein feinmaschiges Sieb. Es kann sinnvoll sein, ein zweites Mal zu filtern, um noch mehr Haferreste zu entfernen. Bei der Nusssack-Methode sollten Sie darauf achten, dass Sie den Nusssack nicht auswringen oder drücken. Dadurch können Schleimstoffe in das Hafermehl gelangen (das habe ich gerade gelernt).

Hausgemachte Hafersahne und Hafermehl

Wie man Hafersahne herstellt

  • Haferflocken in heißem Wasser quellen lassen, bis das Wasser nicht mehr heiß ist.
  • mixen (ca. 1 Minute mit einem starken Mixer)
  • durch ein engmaschiges Sieb oder einen Nussbeutel gießen, nicht melken, auswringen oder pressen

*Bitte beachten Sie, dass die Hafersahne durch das Einweichen beim Aufwärmen noch leicht schleimig ist. Mich persönlich stört das nicht. Ich finde, es wird ziemlich cremig. Wenn Sie jedoch eine Sauce, für die Sie selbst gemachte Hafersahne verwendet haben, wieder aufwärmen wollen, kann sich die Textur verändern und weniger cremig und schleimiger werden.

Wie man Haferflockenmehl herstellt

  • kaltes Wasser verwenden, am besten ein paar Stunden vorher in den Kühlschrank stellen
  • die Haferflocken nicht im Wasser quellen lassen, sondern sofort mit dem Mixer verarbeiten
  • nicht zu lange mischen, da sonst Wärme entstehen kann, die die Bildung von Schleimstoffen fördert
  • durch ein engmaschiges Sieb oder einen Nussbeutel gießen, nicht melken, auswringen oder pressen

Weniger Abfall Tipps für selbstgemachte Hafersahne und Hafermyk

Die selbstgemachte Hafersahne und das Hafermylk sind schon recht wenig Abfall. Trotzdem habe ich noch ein paar kleine Tipps:

  • Haferflocken unverpackt kaufen, z. B. in einem Großhandel
  • Leitungswasser anstelle von Flaschenwasser verwenden
  • Salz und Datteln unverpackt kaufen
  • wiederverwendbare Filter zum Abgießen der Milch verwenden, z. B. Nussbeutel oder Teesiebe
  • aus dem restlichen Hafermehl Burger-Patties, Bliss Balls, Kuchen, Müsli, Smoothie Bowls, Overnight Oats und Porridge zubereiten.

Alternativen zu den verwendeten Produkten

Natürlich müssen Sie nicht unbedingt Hafermyk oder Hafersahne verzehren, wenn Sie diese nicht mögen. Anstelle von Hafersahne können Sie auch Sojasahne selbst herstellen. Oder verwenden Sie einfach Kokosmilch, wenn Sie den Geschmack davon mögen. Anstelle von Hafermilch können Sie Ihre eigene Milch aus Nüssen herstellen. Das funktioniert mit allen Arten von Nüssen, sogar mit Samen, wie Sonnenblumenkernen oder Sesam. Die Zubereitung ist hier die gleiche: Nüsse/Samen in den Mixer geben, Wasser hinzufügen, ggf. etwas süßen, zerkleinern und durch einen Nussbeutel gießen. Ein leckeres Rezept für Haselnussmylk finden Sie in meinem E-Book. Selbstgemachte Mandelmarmelade finden Sie hier. Auch Sojamilch kann man aus Sojabohnen leicht selbst herstellen.

Haferflockenmehl, das nicht schleimig ist

Tipps zur Mahlzeitenzubereitung

Der Sinn von selbstgemachter Hafersahne und Hafermylk ist, dass man sie im Voraus zubereitet. Speak Meal Prep ist hier praktisch eine Voraussetzung. Es sei denn, Sie wollen sie jedes Mal frisch zubereiten, wenn Sie Lust auf eine Schüssel Müsli haben. Es ist daher ratsam, ein- bis zweimal pro Woche Hafermilch und Hafersahne zuzubereiten, je nachdem, wie viel man verzehrt. Dicht verschlossen sind sie 3 bis 4 Tage haltbar.

Warum Sie diese selbstgemachte Hafersahne und Hafermilch unbedingt probieren sollten:

Sie sind:

  • vegan
  • laktosefrei
  • zuckerfrei
  • nur mit natürlichen Inhaltsstoffen
  • ökologisch minimaler Fußabdruck
  • leicht zubereitet
  • schnell zubereitet
  • kein Verpackungsmüll

Mehr hausgemachte Zutaten, mit denen Sie Verpackungsmüll sparen:

Wenn Sie diese selbstgemachte Hafersahne und Hafermilch ausprobieren, würde ich mich über Ihr Feedback hier in den Kommentaren freuen. Wenn Sie Ihre Kreation dieses Rezepts auf Instagram teilen, vergessen Sie bitte nicht, @velvetandvinegar zu verlinken und den Hashtag #velvetandvinegar zu verwenden. Meine Gemeinschaft und ich werden Ihren Beitrag also nicht vermissen.

Wenn du meinen Newsletter abonnierst, erhältst du auch Zugang zu meinem Ebook und anderen kostenlosen Artikeln sowie exklusive Angebote und Inhalte direkt in deinen Posteingang. Außerdem sende ich Ihnen regelmäßig die neuesten Rezepte, persönliche Einblicke und interessante Tipps und Tricks zur veganen Ernährung und Nachhaltigkeit.
Sie können mich auch direkt über den Newsletter kontaktieren, indem Sie einfach auf meine E-Mails antworten. So kann ich noch gezielter auf Ihre Fragen und Wünsche eingehen. Ich freue mich, Sie als Teil meiner Gemeinschaft begrüßen zu dürfen!

Lies dich bald

Deine Sarah

0 von 0 Bewertungen
Print

Homemade oat cream and oat mylk

Do you love oat mylk in your morning cereal? Or do you like a dash of oat cream in your pasta sauce? But the constant mountain of packaging waste and tetra packs gets on your nerves? Besides, tetra should also be specially separated and disposed of… How about I tell you that you can easily prepare your own homemade oat cream and oat mylk in just a few minutes. You only need 3 ingredients and there is no packaging waste involved. An easy step towards more sustainability and less waste.

Course basics
Keyword oat cream, oat mylk
Prep Time 20 Minuten
Total Time 20 Minuten
Servings 1 bottle of 500ml for oat cream & 1 liter of oat mylk
Author Velvet & Vinegar

Ingredients

oat cream

  • 50 g oat flakes organic
  • 250 ml hot water
  • 1 pinch of sea salt organic
  • 250 ml water room temperature

oat mylk

  • 100 g oat flakes organic
  • 2 dates organic
  • 2 pinches of sea salt organic
  • 1 liter of ice-cold water

Instructions

oat cream*

  1. Put the oat flakes, salt and hot water in the blender.
  2. Allow the oat flakes to soak for 10 to 15 minutes, or until the water has cooled down a little.

  3. Add the remaining water and chop with the mixer.
  4. Filter through a sieve or nut bag and pour into a glass bottle.
  5. Store tightly closed in the refrigerator.

oat mylk*

  1. Put oat flakes, pitted dates, salt and cold water in a blender.
  2. Crush briefly and then filter with a nut bag or sieve.
  3. Pour into a glass bottle and store tightly closed in the refrigerator.

Recipe Notes

*Preparation of the oat milk takes only 10 minutes, as there is no need to cool down.

*The oat cream is not suitable for whipping and should be used like an oat cuisine.

*The oat milk is not suitable for foaming or boiling, but rather for cold consumption.

Haben Sie ein Pinterest-Konto? Dann könnt ihr mich hier finden und natürlich dieses Bild pinnen!

selbstgemachter Hafermylk
selbstgemachte Hafersahne

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu