fbpx
veganer Linsenbraten im Blätterteig

Veganer Linsenbraten im Blätterteig

Herzhaft, deftig und heimelig – genau DAS wünsche wir uns von unserem Weihnachtsessen. Ein veganer Linsenbraten im Blätterteig – wie dieser hier – erfüllt all diese Anforderungen. Er kommt fein verpackt im Blätterteig-Knuspermantel mit lediglich pflanzlichen Zutaten daher. Eine umweltfreundliche Alternative, die ganz ohne Tierleid auskommt. Aber noch wichtiger ein veganer Linsenbraten im Blätterteig, der einfach vorzüglich schmeckt, einfach zubereitet ist und deine Gäste absolut begeistern wird! Genuss pur, wer braucht da noch Fleisch.

Springe zu Rezept Rezept drucken
veganer Linsenbraten im Blätterteig

Veganer Braten mit Linsen und Pilzen

Holy Guacamoly – in drei Tagen ist Weihnachten und ich habe dieses Jahr noch kein einziges festliches Rezept mit euch geteilt. „Dezente Buh-Rufe im Hintergrund“ 🤣 Ich weiss, ich weiss… Schwache Leistung… Normalerweise teile ich ja jedes Jahr ein ganzes Weihnachtsmenü mit euch. Und ich verspreche hoch und heilig, nächstes Jahr kommt wieder eines! Ja nächstes Jahr wird es allgemein hier wieder mehr Beiträge geben. Echtes Pfadfinderinnen-Ehrenwort. In ein paar Wochen steht dann hoffentlich auch die neue Webseite und alles funktioniert wieder wie gehabt. 

Auf jeden Fall bin ich super dankbar, dass Foodblogs Schweiz dieses Jahr wieder den Adventskalender ins Leben gerufen hat. Ich hege nämlich die Vermutung, dass ich es ansonsten überhaupt nicht geschafft hätte mit einem festlichen Rezept. Aber da ich das 21.te Türchen öffnen darf, hab ich noch gerade im letzten Moment die Kurve gekriegt und präsentiere euch „den veganen   Linsenbraten im Blätterteigmantel“ – perfektes Hauptgericht für Heiligabend und so 😛.

Schaut übrigens unbedingt auch beim gestrigen Türchen von vivikocht* vorbei. Morgen ist Steffis-Chuchichistli* dran, lohnt sich definitiv auch kurz vorbeizuschauen.

*beide verlinkten Rezepte sind nicht vegan, aber können trotzdem eine tolle Inspiration sein. Heutzutage kann man ja praktisch alles veganisieren.

Veganer Linsenbraten im Blätterteig

Dieser Linsenbraten ist ein absoluter Klassiker und schmeckt einfach nur wunderbar. Zudem ist er super einfach zubereitet. 

Wieso veganer Braten im Blätterteig? 

Die Idee, respektive die Motivation ein Bratenrezept mit Blätterteig, zu kreieren, hat seinen Ursprung in der Zeit, als ich noch zu Hause wohnte. Am 25.ten Dezember gab es bei uns nämlich oft Filet im Blätterteig. Mein Vater stand dafür den ganzen Nachmittag in der Küche und hat so viel Liebe in das Gericht gesteckt. 

Heutzutage esse ich Filet im Teig ja nicht mehr. Daher wollte ich unbedingt ein Rezept kreieren, dass jenes meines Vaters ehrt, aber pflanzlich ist. Tadaaaa 🎉 so entstand die Idee ein veganes Bratenrezept mit euch zu teilen.

Für das Rezept braucht es keine komplizierten Zutaten, wichtig sind lediglich drei – neben dem Blätterteig natürlich – Linsen, Pilze und Haferflocken. Und wenn möglich frische Kräuter und Gewürze. Die Gewürze, Kräuter und das anschwitzen der Pilze und Zwiebeln verleihen dem Linsenbraten seinen herzhaften aromatischen Geschmack.

Veganer Speck und Flohsamenschalen kannst du auch weglassen, wenn du sie nicht findest oder nicht zu Hause hast. Ich habe für das Rezept diesen veganen Speck verwendet (selbstgekauft).

Linsenbraten im Knuspermantel mit Pilzen und Haferflocken

So gelingt der vegane Linsenbraten mit Haferflocken und Pilzen

Ruhig Blut, das Rezept ist wirklich einfach und gelingsicher. Das schaffst du mit einem Klacks. Lediglich zwei Dinge gibt es zu beachten. Die da wären…

Die Bratenmasse sollte unbedingt eine Weile im Kühlschrank ruhen, bevor du sie weiterverarbeitest. Erstens hält sie so besser zusammen, wenn du den Braten in den Blätterteig wickelst. Zweitens wird das Endergebnis kompakter. Du möchtest ja keinen matschigen Braten servieren oder? Hab ich mir fast gedacht 😊. Darum in der Ruhe liegt die Kraft. Nimm dir Zeit und lass die Bratenmasse mindestens 1 Stunde ruhen. Ich habe meine Masse ca. 4 Stunden ruhen lassen. Alternativ kannst du die Bratenmasse am Vortag vorbereiten und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. 

Zudem empfiehlt es sich die Bratenmasse bereits vor dem Kühlen in die gewünschte Form zu bringen. Dafür arbeitest du am besten mit einer Kastenform und Wachstuch/Frischhaltefolie. Ich bevorzuge das vegane Wachstuch, da nachhaltiger. Die Kastenform sollte 25cm lang sein. Du legst dein Wachstuch/Folie in die Form und verteilst die Bratenmasse darauf. Danach wickelst du die Masse satt in dem Tuch/Folie ein. Schon hat sie die gewünschte Form. Lege sie danach einfach so in den Kühlschrank.

Das gleiche Vorgehen empfiehlt sich auch beim Belegen mit veganem Speck und Einwickeln in Blätterteig. Dieses Mal sollte die Kastenform 30cm lang sein. Ich habe eine verstellbare, daher geht das bei mir super easy. Jetzt legst du den Blätterteig mit Backpapier in die Kastenform. Legst die veganen Speckscheiben auf den Blätterteig. Danach legst du die bereits geformte Bratenmasse auf den Speck-Blätterteig. Nun brauchst du die Speckscheiben nur noch über die Bratenmasse umzuschlagen. Dasselbe gilt für den Blätterteig. Umschlagen, vorsichtig aus der Form heben und that‘s it. 

Ist Blätterteig vegan?

Manchmal wird Blätterteig mit Butter oder nicht veganer Margarine gemacht. Das ist zwar heutzutage eher selten, da Blätterteig aus pflanzlichen Ölen – mehrheitlich Palmöl – günstiger produziert werden kann. Daher sind viele Blätterteige oft vegan, aber halt nicht per se alle.

Beim Kauf des Blätterteigs empfiehlt es sich auch auf Bio-Siegel und zumindest faires Palmölsiegel zu achten. Wenn du eine Marke ohne Palmöl kaufen kannst, umso besser.

veganer Weihnachtsbraten im Blätterteigmantel mit veganem Speck

Less Waste Tipps

Wie immer folgen ein paar schlaue Tipps, um Müll zu sparen:

  • Alle frischen Zutaten, aka Pilze, Knoblauch, Kräuter und Zwiebeln gibt es auf dem Wochenmarkt regional und saisonal zu kaufen.
  • Kräuter kannst du natürlich auch zu Hause selber ziehen.
  • Linsen findest du im Unverpacktladen oder in grösseren Supermärkten im Glas, das du wiederverwenden kannst.
  • Haferflocken gibt es ebenfalls im Unverpacktladen.
  • Einige Unverpacktläden führen zudem Gewürze, ansonsten Grosspackungen kaufen und zu Hause in Gläser füllen.
  • Blätterteig kannst du mit etwas Mehraufwand selber machen. Zum Rezept geht es hier.
  • Alternativ kannst du veganen Speck selber machen aus Reispapier.

Alternativen zu den verwendeten Produkten

Was gibt es für Alternativen, wenn ich mich glutenfrei ernähre? Keine braunen Linsen finde? Oder eventuell Linsen nicht mag und nicht vertrage?

Also das Rezept klappt glutenfrei mit glutenfreien Haferflocken und glutenfreiem Blätterteig. Das Rezept hier verwendet Speck auf Seitanbasis. Der ist nicht glutenfrei. Du kannst den Speck aber auch ganz einfach weglassen – übrigens auch super, wenn du nicht so drauf stehst – oder du verwendest eine andere Speckalternative, die glutenfrei ist. Zum Beispiel Speck aus Reispapier.

Du magst keine Linsen? Erstens kannst du selbstverständlich auch andere Linsensorten nehmen. Zum Beispiel grüne, rote oder gelbe, falls diese dir besser schmecken. Falls du komplett auf Linsen verzichten möchtest, könntest du den Braten einfach auf Pilzbasis machen. Dafür brauchst du dann aber deutlich mehr Pilze. Oder du mischst noch fein gehackte Nüsse dazu. Zusätzlich könntest du noch Kidneybohnen oder gekochten Reis zum Binden und für eine feuchtere Konsistenz beigeben.

Die gemahlenen Flohsamenschalen kannst du mit gemahlenen Leinsamen ersetzten. Oder komplett weglassen.

Einzig und allein, die Zwiebeln und den Knoblauch würde ich nicht weglassen, aufgrund der Röstaromen. Die Pilze sind austauschbar mir andere Sorten, so etwa Kräuterseitling.

Falls du keinen Blätterteig magst, kannst du alternativ Pizzateig verwenden oder halt den Braten ohne Knuspermantel backen. Vielleicht packst du dann Tomatensauce auf deinen Braten, damit er nicht zu trocken wird.

nachhaltiger pflanzlicher Weihnachtsbraten

Meal Prep Tipps

Die Linsen kannst du problemlos im Voraus kochen. Genauso die Bratenmasse. Sie lässt  sich gut im Voraus zubereiten und muss sowieso noch im Kühlschrank ruhen.

Den Braten per se würde ich frisch servieren und essen. Also nicht am Vortag bereits backen. Der Blätterteig ist sonst nicht mehr richtig schön knusprig.

Was du aber machen kannst, ist den ganzen Braten formen, danach gut in einwickeln und im ungebackenem Zustand einfrieren. Danach einfach aus dem Gefrierfach nehmen und direkt backen.

Was passt zum Linsenbraten?

Die Frage aller Fragen, was servierst du zu dem veganen Linsenbraten? 

Alle Beilagen, die deftig herzhaft sind passen hervorragend. Zum Beispiel Knöddel, Kartoffelstampf, Rotkraut, Salzkartoffeln, cremige Pilzsauce und vegane Bratensauce. Aber natürlich auch ein leckerer lauwarmer Wurzelgemüsesalat.

Wieso du diesen Linsenbraten im Blätterteig probieren solltest:

Er ist:

  • vegan
  • herzhaft 
  • deftig
  • Heimatküche pur
  • nussfrei
  • Braten ohne Tierleid
  • umweltfreundliche Alternative
  • schmeckt Gross & Klein
  • einfach zubereitet
  • perfekt fürs Weihnachtsfest

Weitere vegane Ideen fürs Weihnachtsfestmahl:

Wenn du diesen veganen Linsenbraten im Blätterteit mit Pilzen und Haferflocken ausprobierst, dann würde ich mich wahnsinnig über dein Feedback hier in den Kommentaren freuen. Falls du deine Kreation dieses Rezeptes auf Instagram teilst, dann bitte nicht vergessen @velvetandvinegar zu verlinken und den Hashtag #velvetandvinegar zu verwenden. So verpassen meine Community und ich deinen Beitrag garantiert nicht.

Indem du meinen Newsletter abonnierst, erhältst du zudem Zugang zu meinem E-Book und anderen Freebies, wie auch exklusive Angebote & Inhalte direkt in dein Postfach. Zudem sende ich dir regelmässig die aktuellsten Rezepte, persönliche Einblicke und interessante Tipps und Tricks zu den Themen vegane Ernährung und Nachhaltigkeit.
Via Newsletter erhältst du zudem die Möglichkeit direkt mit mir im Kontakt zu treten, indem du einfach auf meine E-Mails antwortest. Dadurch kann ich auch nochmals gezielter auf deine Fragen und Wünsche eingehen. Ich freue mich dich als Teil meiner Community begrüssen zu dürfen!

Bis bald
Deine Sarah

Veganer Linsenbraten im Blätterteig

Herzhaft, deftig und heimelig – genau DAS wünsche wir uns von unserem Weihnachtsessen. Ein veganer Linsenbraten im Blätterteig – wie dieser hier – erfüllt all diese Anforderungen. Er kommt fein verpackt im Blätterteig-Knuspermantel mit lediglich pflanzlichen Zutaten daher. Eine umweltfreundliche Alternative, die ganz ohne Tierleid auskommt. Aber noch wichtiger ein veganer Braten, der einfach vorzüglich schmeckt, einfach zubereitet ist und deine Gäste absolut begeistern wird! Genuss pur, wer braucht da noch Fleisch.

Course dinner & lunch
Cuisine Deutsch, Schweiz
Keyword Linsenbraten, veganer Braten, veganer Braten im Blätterteig, veganer Weihnachtsbraten
Prep Time 15 Minuten
Cook Time 1 Stunde 10 Minuten
Ruhezeit 2 Stunden
Servings 4 Personen
Author Velvet & Vinegar

Ingredients

  • 100 g braune Linsen Bio
  • Gemüsebrühe* Bio
  • 2 EL vegane Butter oder Olivenöl Bio
  • 3 kleine Zwiebeln oder 1 grosse Zwiebel Bio
  • 150 g Champignons Bio
  • 3 Knoblauchzehen Bio
  • 50 g Haferflocken* Bio
  • 2 TL gemahlene Flohsamenschalen* Bio
  • 2 TL getrocknete Petersilie* Bio
  • 1 TL Paprikapulver* Bio
  • Salz & Pfeffer nach Geschmack
  • 2-3 Zweige Rosmarin* Bio
  • 3-4 Zweige Oregano* Bio
  • 2 EL Tomatenpüree Bio
  • 4-5 EL Wasser
  • 160 g veganer Bacon*
  • 320 g veganer Blätterteig* Bio
  • etwas Sojasahne Bio
  • 1 Msp. gemahlener Kurkuma Bio

Instructions

  1. Linsen nach Packungsanweisung in Gemüsebrühe weich kochen und gut abtropfen lassen.

  2. Zwiebeln fein hacken. Pilze in kleine Stücke schneiden. Knoblauchzehen pressen. Margarine in einer Pfanne schmelzen. Zwiebeln und Pilze zugeben und darin goldig-braun anrösten. Kurz bevor die Pilze und die Zwiebeln bereit sind, Knoblauch zugeben. Beiseite stellen.
  3. Rosmarinnadeln und Oreganoblätter abzupfen. Haferflocken, gemahlene Flohsamenschalen, Gewürze, Rosmarin und Oregano in deine Küchenmaschine geben und fein mahlen. Linsen, Tomatenpüree und Pilzmasse hinzugeben. Nochmals kurz mixen bis eine homogene klebrige Masse entsteht. Gegebenenfalls etwas Wasser zugeben, falls die Masse zu trocken ist.
  4. Kastenform 25cm mit Wachstuch auslegen und Bratenmasse darauf verteilen. Formen und satt zusammenwickeln, so dass Masse bereits die gewünschte Form hat. Für mindestens 1h in den Kühlschrank stellen. Besser 3-4h.
  5. Backofen auf 200° Celsius vorheizen. Kastenform auf 30cm vergrössern. Form mit Backpapier auslegen und Blätterteig in die Form legen. Speckstreifen auf den Blätterteig legen, so dass die Enden über die Kastenform herausragen. Bratenmasse vorsichtig aus den Wachstuch nehmen und in die Kastenform legen. Speckstreifen überschlagen und auf die Bratenmasse legen. Sie sollte nun komplett mit Speckstreifen ummantelt sein. Nun Blätterteig an den kurzen Enden umschlagen und auf den Braten legen. Danach die langen Enden des Blätterteiges einschlagen. Nun ist der Braten komplett eingewickelt. Überschüssigen Blätterteig abschneiden.
  6. Linsenbraten vorsichtig aus der Form heben und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Etwas Sojasahne mit gemahlenem Kurkuma mischen und den Braten damit bestreichen. Mit einem Messer vorsichtig ein Rautenmuster einritzen. Aus dem übrigen Blätterteig mit einem Keksausstecher Sterne ausstechen und diese mit etwas Sojasahne bepinseln und auf den Braten legen.
  7. Den Braten in der Mitte des Ofens für 35-40 Minuten backen. Danach nochmals für 5 Minuten auf der untersten Rille des Ofens. Falls der Braten oben zu stark bräunt einfach mit einem Tuch abdecken.

Recipe Notes

*Du kannst selbstgemachte Gemüsebrühe verwenden.
*Bei glutenfreier Ernährung wählst du glutenfreie Haferflocken.
*Die Flohsamenschalen kannst du mit gemahlenen Leinsamen austauschen oder ggf. weglassen.
*Du kannst die Kräuter nach Belieben austauschen, anstelle von Oregano z. Bsp. Thymian nehmen, etc.
*Probiere die Bratenmasse nach dem Mischen & würze ggf. mit Salz & Pfeffer nach.
*Anstelle des regulären Paprikapulvers kannst du auch geräucherte Paprika nehmen.
* Für dieses Rezept wurde dieser vegane Speck verwendet.
* Wähle bei glutenfreier Ernährung einen glutenfreien Blätterteig.

Du besitzt einen Pinterest-Account? Dann kannst du mich hier finden und natürlich dieses Bild pinnen!

veganer Linsenbraten im Blätterteig Pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu