fbpx
veganes Roggenvollkorn-Knäckebrot mit Haferflocken

Veganes Roggenvollkorn-Knäckebrot mit Haferflocken

Wie wärs mal mit knusprigem Knäckebrot statt Brot zum Frühstück? Denn selbstgemachtes Knäckebrot ist sowas von lecker und du weisst genau was drin steckt. Dieses vegane Knäckebrot ist zudem reich an gesunden Ballaststoffen, dank des darin enthaltenen Roggenvollkornmehls. Noch nicht ganz überzeugt davon veganes Roggenvollkorn-Knäckebrot testen zu wollen? I got ya! Es ist knusprig, zuckerfrei, sättigend, überhaupt nicht langeilig oder fade und getoppt mit knackigen Kernen und Samen. 

Springe zu Rezept Rezept drucken
veganes Roggenvollkorn-Knäckebrot mit Haferflocken

Veganes Knusper-Knäcke

Ok, ok ich gebe es ja zu, bei Knäckebrot schwabbt einem jetzt nicht gerade eine Welle der Begeisterung entgegen. Genau genommen löst ein Schokokuchen deutlich mehr Enthusiasmus aus. Es mag vielleicht daran liegen, dass Knäckebrot irgendwie ein  etwas angestaubtes Image hat. Quasi ein David Hasselhof im Brotregal. Ergo scheint mir auch, dass vor allem betagte Leute gerne Knäckebrot essen.Und zu guter Letzt gibt es Knäckebrot, das einfach nach absolut nichts schmeckt und staubtrocken ist.

Voilà das war jetzt erstmals keine Ode an Knäckebrot. Aber hey, auch stille Wasser sind tief! 

Was ich damit meine? Knäckebrot kann richtig lecker sein, wenn richtig zubereitet und aufgepeppt. Und genau davon will ich dich mit dem heutigen Rezept für ein veganes Roggenvollkorn-Knäckebrot überzeugen.

Veganes Roggenvollkorn-Knäckebrot

Knäckebrot verbinde ich irgendwie immer mit älteren Leuten und somit auch mit meinem Opa. Der übrigens tatsächlich öfters Zwieback und Knäckebrot ist. Und schon als Kind mochte ich es – natürlich dick mit Butter bestrichen – eigentlich sehr gerne als Brotalternative zum Frühstück.

Knäckebrot steht für mich symbolisch für Schweden, wo ich wahnsinnig gerne mal hinreisen würde. Wie du sehen kannst, ich finde Knäckebrot also definitiv attraktiv zum völligen Unverständnis einiger meiner Arbeitskolleginnen.

Jetzt fragst du dich vielleicht, wieso hast du denn bis jetzt noch kein Rezept dafür gepostet Sarah?

Ich will ganz ehrlich sein mit dir…. Ich hatte einfach keinen Mumm. Dachte immer es sei ziemlich schwierig Knäckebrot selber zu machen. Als ich dann das Roggenvollkornmehl der Migros testen durfte, hab ich mir vorgenommen das Projekt selbstgemachtes veganes Knäckebrot endlich mal anzugehen. Und eine klitzekleine Recherche später wurde mir klar; so kompliziert ist es gar nicht. Und nachdem ich es getestet habe, muss ich zugeben, es ist einfacher als Brot backen. So kann man sich jahrelang täuschen. 

Knäckebrot backen mit Roggenvollkornmehl

So gelingt veganes Vollkorn-Knäckebrot

Ihh Knäckebrot, das ist doch total fade und trocken. Genau diese Worte hört man von Leuten, die Knäckebrot nicht mögen. Und genau dies sind die zwei Dinge, die auch beim selbstgemachten Knäckebrot falsch laufen können. Oder noch schlimmer – auf jeden Fall aus meiner Sicht – das Knäckebrot ist nicht knusprig, sondern weich. Oh ja weiches Knäckebrot ist dem sicheren Tode geweiht.

Wie kannst du das vermeiden? 

Solange du deinem Knäckebrot genügend Salz zusetzt, schmeckt es nicht fade. Die Teigmasse dafür am besten vor dem Backen probieren. Am besten peppst du dein Knäckebrot noch mit leckeren Toppings, wie Nüssen, Samen und Kernen, oder Kräutern (Rosmarin ist mein Favorit) auf. 

Auch durch die Wahl eines guten Mehls kannst du das Aroma beeinflussen. Für dieses Rezept habe ich Roggenvollkornmehl aus der Migros in Bio-Qualität verwendet. Das ist nicht nur gesünder als weisses Mehl, sondern schmeckt vollmundiger und verleiht dem Knäckebrot ein kräftiges Aroma.

Den perfekten Zeitpunkt zu finden wann das Knäckebrot perfekt gebacken ist, kann etwas tricky sein. Prinzipiell gilt; je dünner dein Teig ausgestrichen ist, desto schneller der Backvorgang. Im Zweifelsfall kannst du das Knäckebrot aber nochmals in den Ofen schieben, wenn es dir noch zu wenig hart ist. So hat eines meiner Bleche 60 Minuten gebraucht und das andere 100 Minuten. Am besten einfach kurz auf den Teig drücken, dann spürst du, ob er noch weich oder schon genügend trocken ist.

Wichtig ist die richtige Aufbewahrung. Nach dem Backen das Knäckebrot auskühlen lassen und danach in eine verschliessbare Dose verstauen. Nicht an der Luft stehen lassen, ansonsten wird das Knäckebrot weich und verliert seine knusprigen Eigenschaften.

Ist Knäckebrot vegan?

Die Frage, ob Knäckebrot vegan ist, wird ab und an gestellt. Ja, Knäckebrot – auch das gekaufte aus dem Supermarkt – ist in überwiegenden Fällen vegan. Sehr sehr selten enthält Knäckebrot tierische Produkte. Zur Sicherheit lohnt sich natürlich immer ein Blick auf die Zutatenliste.

veganes Knäckebrot mit vielen Ballaststoffen aus Vollkornmehl

Less Waste Tipps

Wie immer folgen ein paar schlaue Tipps, um Müll zu sparen:

  • Die trockenen Zutaten kannst du verpackungsfrei in einem Unverpacktladen kaufen.
  • Wenn du eine Getreidemühle oder einen guten Mixer hast, kannst du Roggen selber zu Roggenvollkornmehl verarbeiten.

Alternativen zu den verwendeten Produkten

Natürlich kannst du auch in diesem Rezept einige Zutaten ganz weg lassen oder sie durch andere austauschen. Sobald du jedoch etwas an den Mengenangaben oder an den Zutaten veränderst, kann es sein, dass das Ergebnis ein anderes ist. Beim Backen macht es daher schon Sinn sich an die Zutaten- und Mengenangaben zu halten.

So kannst du andere Samen und Kerne nehmen, falls dir diejenigen, die ich verwendet haben nicht schmecken. Oder du nimmst Nüsse. Alternativ schmeckt Knäckebrot auch ganz lecker mit frischen oder getrockneten Kräutern.

Die Haferflocken kannst du auch durch andere Flocken ersetzen oder weglassen. Dann würde ich jedoch anstelle der Haferflocken Mehl nehmen. Wie bereits geschrieben habe ich für dieses vegane Knäckebrot Roggenvollkornmehl genommen. Dir schmeckt dieses Mehl nicht oder du kannst es nirgends finden, dann kannst du es gegen ein anderes Mehl austauschen. Bitte beachte jedoch, dass du eventuell andere Mengen Wasser benötigst.

veganes zuckerfreies Knäckebrot mit Roggenvollkorn

Meal Prep Tipps

Knäckebrot lässt sich problemlos im Voraus zubereiten. Ja dies macht sogar Sinn, wenn du immer frisches Knäckebrot griffbereit haben möchtest.

In einer verschliessbaren Dose ist das Knäckebrot übrigens auch problemlos mehrere Tage haltbar. 

Wieso du veganes Roggenvollkorn-Knäckebrot probieren solltest:

Es ist:

  • vegan
  • lactosefrei
  • mit Roggenvollkornmehl höchster Qualität
  • vollmundig und aromatisch
  • eine tolle Frühstücks-Alternative zu Brot
  • reich an Ballaststoffen 
  • zuckerfrei
  • richtig schön knusprig

Weitere Frühstücks-Rezepte:

Wenn du dieses vegane Roggenvollkorn-Knäckebrot mit Haferflocken ausprobierst, dann würde ich mich wahnsinnig über dein Feedback hier in den Kommentaren freuen. Falls du deine Kreation dieses Rezeptes auf Instagram teilst, dann bitte nicht vergessen @velvetandvinegar zu verlinken und den Hashtag #velvetandvinegar zu verwenden. So verpassen meine Community und ich deinen Beitrag garantiert nicht.

Indem du meinen Newsletter abonnierst, erhältst du zudem Zugang zu meinem E-Book und anderen Freebies, wie auch exklusive Angebote & Inhalte direkt in dein Postfach. Zudem sende ich dir regelmässig die aktuellsten Rezepte, persönliche Einblicke und interessante Tipps und Tricks zu den Themen vegane Ernährung und Nachhaltigkeit.
Via Newsletter erhältst du zudem die Möglichkeit direkt mit mir im Kontakt zu treten, indem du einfach auf meine E-Mails antwortest. Dadurch kann ich auch nochmals gezielter auf deine Fragen und Wünsche eingehen. Ich freue mich dich als Teil meiner Community begrüssen zu dürfen!

Bis bald
Deine Sarah

Veganes Roggenvollkorn-Knäckebrot

Wie wärs mal mit knusprigem Knäckebrot statt Brot zum Frühstück? Denn selbstgemachtes Knäckebrot ist sowas von lecker und du weisst genau was drin steckt. Dieses vegane Knäckebrot ist zudem reich an gesunden Ballaststoffen, dank des darin enthaltenen Roggenvollkornmehls. Noch nicht ganz überzeugt davon veganes Roggenvollkorn-Knäckebrot testen zu wollen? I got ya! Es ist knusprig, zuckerfrei, sättigend, überhaupt nicht langeilig oder fade und getoppt mit knackigen Kernen und Samen.

Course Frühstück, Snacks
Cuisine Schwedisch
Keyword Knäckebrot, Roggen Knäckebrot, veganes Knäckebrot, Vollkorn Knäckebrot
Cook Time 2 Stunden
Author Velvet & Vinegar

Ingredients

  • 130 g Roggenvollkornmehl Bio
  • 100 g Vollkorn-Haferflocken Bio
  • 3 g Salz Bio
  • 300 ml Wasser
  • 20 g Hanfsamen Bio
  • 20 g Leinsamen Bio
  • 20 g Sesamsamen Bio
  • 40 g Kürbiskerne Bio

Instructions

  1. Ofen auf 150° Celsius vorheizen.
  2. Mehl, Haferflocken, Salz & Wasser in einer Schüssel vermengen.
  3. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Je die Hälfte des Teiges auf einem Backblech dünn ausstreichen. Am besten nimmst du dazu einen Teigschaber. Nicht dicker als 5mm ausstreichen. Teig ca. 15 Min ruhen lassen.
  4. Samen und Kerne in einer Schüssel mischen und über die beiden Teige streuen. Mit deinem Löffel oder Teigschaber leicht in den Teig drücken.
  5. Knäckebrot in der Mitte des Ofens 20 Minuten backen. Danach rausnehmen und mit einem Messer in Form schneiden.
  6. Knäckebrot wieder in den Ofen schneiden und weitere 40-60 Minuten im Ofen backen bis der Teig trocken ist. Ab 30 Minuten Backzeit regelmässig überprüfen, ob Knäckebrot ready ist.*

  7. Knäckebrot im ausschalteten Ofen abkühlen lassen, vorsichtig vom Backpapier lösen und in einer verschliessbaren Dose verstauen.

Recipe Notes

* Die Backzeit hängt sehr stark davon ab, wie dünn der Teig ausgestrichen wurde und kann daher variieren. 

Du besitzt einen Pinterest-Account? Dann kannst du mich hier finden und natürlich dieses Bild pinnen!

veganes Roggenvollkorn-Knäckebrot mit Haferflocken

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu