Veganer Corn Chowder – die perfekte Suppe für den Herbst

Diesen Beitrag gibt es auch in: English

Dieser Blogbeitrag ist auch auf Deutsch verfügbar.

Veganer Maiseintopf für kalte und regnerische Herbsttage

Während ich diese Zeilen schreibe, tauchen die letzten Sonnenstrahlen mein Zimmer in ein sattes Goldgelb. Es ist Ende September und der Herbst zeigt sich in seiner ganzen Pracht. Wenn Sie mich fragen, gibt es kein schöneres Licht als das eines späten Herbstnachmittags. Und wofür steht der Herbst? Für die Farben Gelb, Orange und Rot. Denken Sie nur an das bunte Laub der Bäume im Herbst. Deshalb habe ich im September automatisch Lust, Kürbis und Maiskolben zu essen. Und letztere ist der Star des heutigen Rezepts.

Warum Zuckermais?

Überall findet man Maisfelder, die mit ihrer Üppigkeit unser Auge verwöhnen. Darüber hinaus ist der Maiskolben traditionell ein Symbol für das Erntedankfest und damit ein fester Bestandteil der Herbstsaison. Die Zuckermais-Saison in der Schweiz dauert vom Spätsommer (August) bis November. In einigen Fällen ist sie aber auch schon früher im Jahr auf den Märkten zu finden. Bei uns zu Hause essen wir ihn hauptsächlich von August bis Oktober. Und da wir jetzt mitten in der Maissaison sind, gibt es gleich ein leckeres wärmendes Rezept mit Mais auf dem Blog. Nämlich eine vegane Mais-Suppe. Perfekt für die langsam frischer werdenden Herbsttage, oder?

Was macht diese Maissuppe so besonders? Seine unglaublich cremige Konsistenz ist charakteristisch für Chowders. Wir bereiten die Suppe klassisch mit Mais, Zwiebeln und Sellerie und veganem Sahneersatz zu. Wenn Sie keinen Sellerie mögen, können Sie ihn natürlich auch weglassen. Ich persönlich finde jedoch, dass sich die Süße des Mais perfekt mit der Schärfe der Zwiebel und der Herbheit des Selleries verbindet. Probieren Sie es aus und Sie werden begeistert sein!

Suppe aus frischen und saisonalen Maiskolben
Veganer Maiseintopf - perfekt für den Herbst

Warum Sie diesen veganen Maiseintopf probieren sollten

Der köstliche Geschmack allein überzeugt Sie nicht, diese Suppe zu probieren? Dann habe ich noch ein paar andere Argumente. Diese vegane Maissuppe ist einfach und ziemlich schnell zubereitet. Sie können es auch im Voraus zubereiten, als Meal Prep. Und natürlich in größeren Mengen, d.h. auf Vorrat. So haben Sie mehrere Tage lang etwas davon, oder Sie können sie einfrieren, um sie später zu genießen.

Ich muss gestehen, dass ich von der Suppe so begeistert bin, dass ich sie auf jeden Fall wieder zubereiten werde. Aber auch generell stehe ich im Moment total auf Zuckermais. Seien Sie also gewarnt, es wird wahrscheinlich ein weiteres Rezept mit dem gelben Herbstkolben geben. Aber nun genug geplaudert! Ich wünsche Ihnen einen schönen Sonntag, hoffentlich haben Sie die letzten Herbstsonnenstrahlen des Tages eingefangen und hier das Rezept für den Maisbrei.

Lesen Sie bald

Sarah

köstliche und supercremige Maissuppe

vegane Maissuppe

Ein einfaches Rezept für eine herrlich cremige und köstliche vegane Maissuppe. Perfekt für den Herbst
noch keine Bewertungen
Zubereitungszeit 50 Minuten
Gericht Main Course, Soup
Küche American
Portionen 4 Portionen
Kalorien

Zubehör

  • hand-held blender or regular blender

Zutaten
 

  • 2 EL Rapsöl Bio
  • 2 Frühlingszwiebeln Bio
  • 3 Zehen Knoblauch Bio
  • 200 g Staudensellerie Bio
  • 600 g Zuckermais ca. 5-6 Maiskolben, Bio
  • 600 ml Gemüsebrühe Bio
  • Salz nach Geschmack, Bio
  • weißer Pfeffer nach Geschmack, Bio
  • gemahlener Koriander optional, Bio
  • gemahlener Kümmel optional, Bio
  • Paprikapulver nach Geschmack, Bio
  • 150 ml Sojasahne Bio
  • 200 ml Wasser optional
  • ½ rote Paprika Bio
  • 1 grüner Paprika Bio
  • 1 Maiskolben Bio

Anleitungen
 

  • Das Grün der Frühlingszwiebeln abschneiden und eventuell als Garnierung verwenden. Die Zwiebeln fein hacken.
  • Die Knoblauchzehen schälen und pressen.
  • Die Maiskörner mit einem Messer von den Kolben lösen und in einer Schüssel auffangen.
  • Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln kurz anbraten. Knoblauch, Staudensellerie und Mais hinzufügen. Kurz weiterdünsten (ca. 2-3 Minuten).
  • Mit 600 ml Gemüsebrühe ablöschen und die Suppe zum Kochen bringen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 30-40 Minuten köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit grüne und rote Paprika unter fließendem Wasser waschen, halbieren, entkernen, die weißen Trennwände entfernen und in feine Stücke schneiden. Entferne mit einem Messer die Maiskörner von einem anderen Maiskolben.
  • Die Suppe mit einem Stabmixer zu einer cremigen Suppe pürieren. Alternativ kann auch ein normaler Mixer verwendet werden.
  • Die Suppe mit den oben genannten Gewürzen abschmecken.
  • Sojasahne hinzufügen. Wenn die Suppe zu dick ist, etwas Wasser hinzufügen. Ich habe 200 ml hinzugefügt.
  • Die Paprikastücke und die restlichen Maiskörner in die Suppe geben und nochmals etwa 10 Minuten kochen lassen, bis die Maiskörner gar sind.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @velvetandvinegar oder verwende den Hashtag #velvetandvinegar!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerten




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Nach oben scrollen