Wintergemüse aus dem Ofen mit Grünkohl Pesto

Hey du, bist du bereits für eine Gemüsesause? Die Party beginnt in deinem Ofen und endet spektakulär in deinem Mund. Denn dieses Wintergemüse aus dem Ofen bläst dir deinen Winterblues im Null Komma Nichts weg. Dazu ein einfaches selber zubereitetes Grünkohl Pesto und dein Gaumen tanzt vor Freude eine Runde Tango. Ready? Na dann auf die Schürze, fertig, los!
Springe zu Rezept Rezept drucken
Wintergemuse-aus-dem-Ofen-mit-Grunkohl-Pesto
Grünkohlpesto mit Walnüssen vegan

Der Januar brilliert momentan nicht mit einer hohen Schönwetterrate. Es ist grau und trist… 💨 Und einfach alles in allem so ein bisschen bäh oder?
Auch Gemüsetechnisch befinden sich die Wintermonate auch nicht an der Spitze der Charts. Wenn wir nur schon an Tomaten, Gurken, Paprika und Aubergine denken, da wird es vielen von uns schon ein wenig warm ums Herz. Solche grandiosen Emotionen ruft die momentane Gemüseauswahl oft nicht hervor. Denn mal ehrlich Wintergemüse glänzt jetzt nicht gerade mit grossem Sexappeal. Und erfreut sich auch nicht unbedingt grosser Beliebtheit.
Und vor zwanzig Jahren hätte ich dir garantiert direkt ins Gesicht gesagt: „Wer isst den bitte freiwillig solch komisches Gemüse.“ Gut ändern sich die Zeiten und auch die Geschmäcker…

Denn eigentlich sind Kohl, Steckrübe und Co. wundersame Gewächse. Wenn man bedenkt, wie sie sich im Boden verstecken. und darauf warten, dass es draussen kalt wird. Also ich würde nicht mal einen Tag unter solchen Gegebenheiten überleben.
Also verstauen wir bitte unsere Vorurteile gegenüber den verschmähten Stinkgemüsen mal weg und geben diesem Ofengemüse vom Blech eine Chance.
Und so heimlich nebenbei tust du dir auch noch gleich was gutes. Wintergemüse ist reich nämlich an gesunden Nährstoffen. Richtige kleine Vitaminbomben. 🤭

Einen hab ich noch: Wintergemüse nimmt es dir – im Gegensatz zu Sommergemüse – auch nicht übel, wenn du seine Existenz zu Hause mal vergisst. Die meisten Sorten brillieren mit einer langen Haltbarkeit und können gut auch mal ein bis zwei Wochen gelagert werden. Und ganz nebenbei hat Kohlgemüse ganze Generationen unserer Ahnen ernährt. Es gab ja sonst im Winter nix! Also schenken wir ihm – auch wenn er stinkt – ein wenig Liebe und Respekt mit dem heutigen Rezept.

Es wird noch besser, wenn wir den Grünkohl geschichtlich etwas beleuchten. Der zählte bei den Römern nämlich zu den Delikatessen und galt als Zeichen von Wohlstand. Also kredenzen wir ihrer Hoheit indem wir sie zu einem leckeren Grünkohlpesto mit Walnüssen verarbeiten. Da kann das klassische Pesto alla Genovese schon fast einpacken!

Wintergemuse-aus-dem-Ofen-mit-Grunkohl-Pesto
Grünkohl Pesto mit Walnüssen - Makro Foto Palmkohl Food Fotografie Schweiz
Grünkohlpesto mit gerösteten Walnüssen vegan

Ich sags gleich vorweg, das heutige Rezept ist Backofengemüse ohne Kartoffeln. Nein, die Stärke-Buddies bleiben heute mal im Hintergrund. Nein, es kommen auch keine Süsskartoffeln in die Mischung. Hilfe, ein veganes Backofengemüse Rezept ohne diese beiden Klassiker, ein No-Go… Das hast du gerade gedacht gell?

Manchmal müssen wir einfach unsere Komfort Zone mal verlassen und was neues ausprobieren. Darum nein, es gibt keine Kartoffeln in diesem Rezept! Ok, ok, du kannst sie reinschmuggeln, wenn du es nicht lassen kannst… Ich verrate es auch niemanden. Aber ich würde wirklich wärmstens empfehlen, dich stattdessen mal an Kohlrabi und Steckrübe zu halten.

Für dieses Wintergemüse aus dem Ofen habe ich folgende Zutaten verwendet; Kürbis, rote Bete, Kohlrabi, Steckrübe, Knollensellerie und Rosenkohl. Taktisch absolut bewusst auf die Aussenseiter unter den Wintergemüsesorten gesetzt.
Geschmacklich bombastisch und eine bunte Farbexplosion fürs Auge. Was braucht man mehr bei diesem grauen Wetter. Wem die Kombination nicht passt, kann natürlich auch andere Wintergemüsesorten nehmen, z. Bsp. Karotten, Pastinake, Süsskartoffeln, Kartoffeln, etc. Und auch mit verschiedenen Gewürzen kannst du experimentieren wenn du magst. Kardamom, Ingwer, Zimt, Chili, deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Das Grünkohl Pesto mit Walnüssen ist bewusst simpel gehalten. Ziel: Die „Königin des Wintergemüse“ soll zum Zug kommen. Meine Wohnung kann das durchaus bestätigen, die duftete nämlich noch den ganzen Tag nach dem Pesto… Ok, das spricht jetzt eher nicht für das Rezept 🫣. Aber glaub mir, es lohnt sich – Duft desto trotz!
Die gerösteten Walnüsse geben dem Grünkohlpesto zudem ein einzigartig nusszig-herbes Aroma.

PS: An die Hobby-Botaniker unter euch… Ich weiss, ich weiss auf dem Foto hier ist nicht Grünkohl, sondern dessen Kollege Palmkohl zu sehen. Was soll ich sagen, Palmkohl sieht halt sexy aus! Für das Endergebnis spielt das jedoch keine Rolle.

veganes Backofengemüse ohne Kartoffeln
veganes Grünkohlpesto mit Walnüssen

Die Zubereitung des Gemüse im Backofen ist einfach und unkompliziert. Ein paar kleine Tipps habe ich jedoch noch auf Lager. Richtig knuspriges Ofengemüse vom Blech erhältst du, wenn du deinem Gemüse genügend Platz zum Atmen gibst. Daher gut darauf achten, dass das Gemüse gut auf dem Blech verteilt ist und nicht dicht nebeneinander liegt. Im Zweifelsfall lieber mehrere Backbleche nehmen, anstelle alles auf eines zu mosten, wie ich es für das Foto gemacht habe 😂.
Für den Extra-Solariumkick packst du das Gemüse am Ende noch kurz unter den Backofengrill.

Und noch ein kleiner Food Fotografie Tipp am Rande; rote Bete immer vom anderen Gemüse zubereiten. Das Einzelkind hat Starallüren und verfärbt dir sonst die anderen Gemüsesorten.

Hurra, deiner winterlichen Gescgmacksexplosion steht nun nichts mehr im Wege. Wobei, vielleicht wüsstest du noch gerne was du dazu servieren kannst? Wie wärs mit veganen Blätterteigpasteten mit Pilzfüllung oder Linsenbraten?

Mahlzeit!

*Dieser Blogbeitrag wurde zum Experimentieren & zum Kennenlernen mit ChatGPT (KI) erstellt und von mir umgeschrieben, respektive uminterpretiert. Das Rezept ist kein KI!

Wintergemüse aus dem Ofen
Gemüse im Backofen
Drucken Pin
No ratings yet

Wintergemüse aus dem Ofen mit Grünkohl Pesto

Hey du, bist du bereits für eine Gemüsesause? Die Party beginnt in deinem Ofen und endet spektakulär in deinem Mund. Denn dieses Wintergemüse aus dem Ofen bläst dir deinen Winterblues im Null Komma Nichts weg. Dazu ein einfaches selber zubereitetes Grünkohl Pesto und dein Gaumen tanzt vor Freude eine Runde Tango. Ready? Na dann auf die Schürze, fertig, los
Gericht Beilage
Küche Deutsch, Österreich, Schweiz
Diet Vegan
Keyword Beilage, Grünkohl, Grünkohlpesto, Ofengemüse, Pesto, wintergemüse
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Portionen 4 Personen*
Kalorien 413kcal
Autor Velvet & Vinegar

Kochutensilien

  • 1 Food Cutter
  • 1 Schaber
  • 2 Weckgläser à 100ml
  • 1 Sparschäler
  • 2 grosse Backbleche
  • Backpapier

Zutaten

Grünkohl Pesto

  • 50 g Walnüsse
  • 200 g Grünkohl*
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 Zitrone, Saft
  • 100 ml Olivenöl*

Wintergemüse aus dem Ofen*

  • 200 g Knollensellerie ca. 1/2 grosser Knollensellerie
  • 200 g Rosenkohl
  • 200 g Kürbis ca. 1/2 kleiner Hokkaido
  • 200 g Steckrübe ca. 1 kleine Steckrübe
  • 100 g Rote Bete, ungekocht ca. 1 kleine rote Bete
  • 100 g Kohlrabi ca. 1 kleiner Kohlrabi
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Olivenöl extra für die rote Bete
  • 1 TL Salz
  • 1 TL getrockneter Rosmarin
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • schwarzer Pfeffer, nach Geschmack

Anleitungen

Grünkohl Pesto

  • Walnüsse in einer Pfanne bei mittlerer Hitze rösten bis sie beginnen zu duften. Beiseite stellen und abkühlen lassen.
  • Grünkohl gründlich unter fliessendem Wasser waschen und trocken tupfen.
  • Grünkohlblätter von den Stängeln abreissen. Wer möchte kann sie für eine bessere Zerkleinerung grob hacken. Grünkohlblätter in einen Food Cutter geben.
  • Knoblauchzehe schälen. Knoblauch, Walnüsse, Hefeflocken, Zitronensaft und Salz zum Grünkohl in den Cutter geben. Alles zerkleinern bis der Grünkohl fein gehackt ist. Nicht zu viel mixen, es soll durchaus noch ein wenig stückig sein.
  • Die Hälfte bis 2/3 des Olivenöls beigeben. Und alles gut vermengen. Ich persönlich mag ein Pesto, das noch kleine Stücke hat und nicht zu stark püriert ist. Wer es sehr fein mag, der püriert nochmals. im Food Cutter.*
  • Fülle das Pesto in Gläser ab und giesse nochmals Olivenöl nach bis das Pesto oben mit Öl bedeckt ist.*

Wintergemüse aus dem Ofen

  • Backofen auf 220° Celsius Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Alle Gemüsesorten unter fliessendem Wasser waschen und danach gut trocken tupfen.
  • Knollensellerie, Kohlrabi und Steckrübe schälen. Beim Rosenkohl den Strunk abschneiden und ggf. erste Blätter entfernen.
  • Alle Gemüsesorten – ausser rote Bete – in mundgerechte Stücke schneiden. Der Rosenkohl kann einfach halbiert werden. Die rote Bete am Schluss schälen und in Stücke schneiden und nicht mit dem übrigen Gemüse mischen.
  • Geschnittenes Gemüse in eine Schüssel geben und restliche Zutaten hinzugeben und gut vermengen. So dass alle Gemüsestücke gleichmässig bedeckt sind. Rote Bete in einer separaten Schüssel mit Öl und etwas Salz vermengen.
  • Zwei Bleche mit Backpapier belegen und das Gemüse mit genügend Abstand auf den Blechen verteilen. Es sollte genügend Platz zwischen den einzelnen Stücken haben und sie sollten sich nicht berühren. Rote Bete in einem separaten Abschnitt auf das Blech geben.
  • Wintergemüse in der Mitte des Ofens für 30 Minuten bei 220° Celsius rösten. Nach Hälfte der Backzeit das Gemüse wenden. Wer mag kann das Gemüse noch für 2-3 Minuten unter den Backofen Grill stecken. Aber unbedingt aufpassen das nichts anbrennt.

Notizen

*Das Rezept reicht für 4 Personen, wenn es als Beilage serviert wird. Ansonsten nur für 2 Personen.
*Die Mengenangabe des Grünkohls bezieht sich auf das ganze Gewächs, also inkl. Stängel.
*Wer den Geschmack mag, kann auch Walnussöl nehmen.
*Die Menge der einzelnen Gemüsesorten ist eigentlich egal, insgesamt sollte es 1kg sein. 
*Ich gebe oft das Öl bei und vermenge nur noch mit einem Spatel und püriere nicht noch mal. Auf diese Art und Weise wird das Pesto jedoch deutlich weniger fein und man benötigt auch weniger Öl.
*Es ist empfehlenswert nach einigen Stunden eventuell nochmals Öl nachzugeben. Da der Grünkohl manchmal noch Öl aufsaugt und das Pesto dann etwas trockener werden kann.

Nährwerte

Calories: 413kcal | Carbohydrates: 27g | Protein: 8g | Fat: 33g | Saturated Fat: 4g | Polyunsaturated Fat: 9g | Monounsaturated Fat: 19g | Sodium: 268mg | Potassium: 1106mg | Fiber: 10g | Sugar: 9g | Vitamin A: 6099IU | Vitamin C: 137mg | Calcium: 237mg | Iron: 3mg

Das könnte dir auch schmecken

Springe zu Rezept

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Nach oben scrollen