Einfaches veganes Knoblauchbrot

Hey du, Knoblauch-Liebhaber! Bist du bereit für ein kulinarisches Abenteuer, das deine Geschmacksknospen zum Tanzen bringt? Dann schnall dich an! Denn heute dreht sich alles um ein veganes Knoblauchbrot, das jedoch das einfachste und vielleicht auch beste Knoblauchbrot ist, das du je probiert hast! Und der absolute Burner daran? Du kannst es ganz einfach selbst machen. Und dafür sogar gleich noch das alte Brot verwenden, das schön seit vorgestern in deinem Schrank herumlümmelt.. Klingt gut, oder? Na dann, let’s get this Chnobli Party started!
Springe zu Rezept Rezept drucken
Einfaches-veganes-Knoblauchbrot

Knoblauch ist sozusagen das Rockstar-Gewürz der Küche. Wobei…. Ist Knoblauch per Definition ein Gewürz oder ein Gemüse? Hmm 🤨… Ok, laut Suchmaschine mit dem grossen G ist Knoblauch ein Gemüse. Aber anyway…
Mit seinem intensiven Aroma und seiner einzigartigen Fähigkeit, jedem Gericht das gewisse Etwas zu verleihen, hat der Knoblauch sich einen festen Platz in unseren Herzen (und Knoblauchtöpfchen – wo er gefühlt immer vergammelt 😜) erobert.

Und wenn es um Knoblauch geht, gibt es keine Kompromisse – egal, ob du Veganer oder Fleischliebhaber bist. Knoblauch muss man einfach lieben oder man wird hier gleich mal von der Clique ausgeschlossen. 🤣

Und jetzt kommts. Denn wir benötigen ja alle immer mal wieder ein weiteres Rezept in unserem Repetoire womit Reste verwertet und Lebensmittelverschwendung vermieden werden kann. Wobei ich schwer annehme, dass du folgende Situation nur zu gut kennst oder?
Du hast noch ein paar Scheiben altes Brot herumliegen und weißt nicht so recht, was du damit anfangen sollst. Die gute Nachricht ist: Mit einfachen Zutaten, minimaler Kreativität und einer ordentlichen Portion Knoblauch zauberst du daraus im Nu ein wahres Geschmackswunder! Also, sag Tschüss zur Lebensmittelverschwendung und hallo zu köstlichem Knoblauchbrot aus altem Brot!

Wobei man hier definitiv betonen sollte, dass eigentlich alles dem Chnobli zu verdanken ist. Der Rest ist Beigemüse.

Einfaches-veganes-selbstgemachtes Knoblauchbrot
veganes Knoblauchbrot

Na dann mal los, wir tauchen ein in die wunderbare Welt des Knoblauchbrots! Stell dir vor: saftig-knuspriges Brot, das mit butterweichen, aromatischen Knoblauchstückchen durchzogen ist. Ein Anblick, der einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Vom Geruch wollen wir erst gar nicht reden. Oder vielleicht doch?🙃

Du kannst den Duft schon förmlich in der Nase spüren, oder? Wenn das Brot aus dem Ofen kommt, wird dein Zuhause von einem verlockenden Knoblaucharoma erfüllt sein – ein Duft, der so unwiderstehlich ist, dass lediglich Vampire das Weite suchen! Knusprig von außen, weich von innen – ein veganes Knoblauchbrot zum Niederknien!

Die Zubereitung eines perfekten Knoblauchbrots erfordert keine Gordon Ramsay Fertigkeiten, ein paar kleine Tricks habe ich aber trotzdem auf Lager. Sonst wäre ich hier ja komplett unnötig.
Erstmal brauchst du natürlich das richtige Brot. Am besten eignet sich ein frisches Baguette oder ein Ciabatta. Beides hat eine knusprige Krumme und eine weichere, luftige Textur im Inneren, die perfekt mit dem Knoblauch harmoniert.

Als nächstes ist es wichtig, die richtigen Gewürze und Aromen für die Knoblauchbutter zu finden. Hier kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen. Klassischerweise wird „vegane“ Butter mit Knoblauch und gehackter Petersilie vermischt, aber du kannst auch andere Kräuter hinzufügen, wie zum Beispiel Rosmarin oder Thymian. Mein absoluter Favorit ist Schnittlauch in Kombination mit Petersilie, wie ich es für dieses Rezept genommen habe.

Oder du probierst etwas Neues aus, vielleicht eine Prise Chili für eine extra pikante Note? Die Entscheidung liegt bei dir, experimentier ruhig ein bisschen!

veganes Knoblauchbrot aus altem Brot
veganes Knoblauchbrot selber machen

Der Moment der Wahrheit ist gekommen! Nimm das Knoblauchbrot aus dem Ofen und lass es ein paar Minuten abkühlen. Okay, wir wissen alle, dass es schwer ist, geduldig zu sein, aber vertraut mir, es wird sich lohnen. Schliesslich wollen wir keine Brandblasen auf der Zunge, sondern ein leckeres selbst gemachtes veganes Knoblauchbrot geniessen.

Veganes Knoblauchbrot ist nicht nur ein fantastischer Begleiter zu einer dampfenden Suppe oder einem herzhaften Eintopf, es ist auch der perfekte Party-Snack. Du kannst es sogar als Grundlage für leckere Sandwiches verwenden oder mit veganem Käse überbacken – die Möglichkeiten sind endlos!

Herzlichen Glückwunsch, du hast es geschafft, dein eigenes selbst gemachtes veganes Knoblauchbrot in deiner Küche zu zaubern! Mit ein paar einfachen Zutaten und einer Prise Knoblauch-Magie hast du ein Gericht geschaffen, das dich und deine Lieben begeistern wird. Also, sag Tschüss zu langweiligem Brot und hallo zu einem Geschmackserlebnis, das garantiert Eindruck hinterlässt!

Bon Appétit, du Knoblauchheld!

*Dieser Blogbeitrag wurde zum Experimentieren & zum Kennenlernen mit Neuroflash.de (KI) erstellt. Das Rezept ist kein KI, sondern von mir!

einfaches veganes Knoblauchbrot
Drucken Pin
5 from 1 vote

Einfaches veganes Knoblauchbrot

Hey du, Knoblauch-Liebhaber! Bist du bereit für ein kulinarisches Abenteuer, das deine Geschmacksknospen zum Tanzen bringt? Dann schnall dich an! Denn heute dreht sich alles um ein veganes Knoblauchbrot, das jedoch das einfachste und vielleicht auch beste Knoblauchbrot ist, das du je probiert hast! Und der absolute Burner daran? Du kannst es ganz einfach selbst machen. Und dafür sogar gleich noch das alte Brot verwenden, das schön seit vorgestern in deinem Schrank herumlümmelt.. Klingt gut, oder? Na dann, let's get this Chnobli Party started!
Gericht basics, Beilage, Vorspeisen
Küche American, Italian
Diet Vegan
Keyword Brot, Knoblauch, Knoblauchbrot, veganes Knoblauchbrot
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Portionen 4 Personen
Kalorien 346kcal
Autor Velvet & Vinegar

Kochutensilien

  • 1 Food Cutter
  • 1 Knoblauchpresse optional
  • 1 Schaber
  • 1 rechteckiges Backblech
  • Backpapier

Zutaten

  • 1 Baguette oder Ciabatta Brot
  • 100 g vegane Butter oder Margarine Raumtemperatur
  • 4 Knoblauchzehen*
  • 1 Bund krause Petersilie
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 1/2 TL Salz*

Anleitungen

  • Ofen auf 200° Celsius Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Knoblauchzehen schälen und grob hacken oder pressen.
  • Kräuter waschen, abtropfen und fein hacken.
  • Alle Zutaten bis aufs Brot in einen Food Cutter geben und zu einer aromatischen Kräuterbutter vermengen. Wer m
  • Butter, Salz und Knoblauch miteinander in einem Food Cutter vermengen. Kurz mixen. Hier kann schrittweise Knoblauch hinzugegeben werden, da die Vorlieben individuell sind. Eventuell mit 2 Zehen beginnen und dann nochmals 1-2 Zehen nachgeben. Ich mag ein starkes Knoblaucharoma.
  • Kräuter unterheben und nochmals alles gut vermischen.
  • Nun das Brot von oben schräg einschneiden, wie eine Ziehharmonika. Jedoch nicht komplett durchschneiden. Mit einem Schaber nun Knoblauchbutter grosszügig in den Einschnitten verteilen.*
  • Brot auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und für 15 – 20 Minuten in der Mitte des Ofens backen. Das Brot sollte aussen gold-braun und knusprig sein. Wer einen extra Crunch möchte, kann das Brot die letzen 2-3 Minuten unter den Backofengrill stellen. Dabei aber aufpassen, dass nichts anbrennt.

Notizen

*Je nach Grösse der Knoblauchzehen können auch 5 genommen werden, wenn sie eher kleiner sind. Wer einen weniger intensiven Knoblauchgeschmack bevorzugt nimmt 2-3 Zehen.
*Das Salz kann auch weggelassen werden. Ist Geschmacksache.
*Wer älteres Brot oder einzelne übrig gebliebene Scheiben verwendet, kann die Knoblauchbutter direkt auf eine Schnittseite der Scheiben streichen.

Nährwerte

Calories: 346kcal | Carbohydrates: 31g | Protein: 6g | Fat: 22g | Saturated Fat: 4g | Polyunsaturated Fat: 7g | Monounsaturated Fat: 10g | Trans Fat: 4g | Sodium: 599mg | Potassium: 96mg | Fiber: 1g | Sugar: 3g | Vitamin A: 27IU | Vitamin C: 1mg | Calcium: 72mg | Iron: 2mg

Das könnte dir auch schmecken

Springe zu Rezept

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Nach oben scrollen